BURGENLAND

Presseaussendungen

23.04.2019

Presseaussendung Nr: 322289 vom 23.04.2019, 14:25 Uhr

Verkehrsunfall

Verkehrsunfälle am Osterwochenende

Während des verlängerten Wochenendes kam es im Burgenland zu mehreren Verkehrsunfällen mit Verletzten.


Presseaussendung Nr: 322278 vom 23.04.2019, 12:17 Uhr

Verkehr

Ostern 2019 – Unfallbilanz und Verkehrsüberwachung

Beim Planquadrat am Karsamstag waren insgesamt 64 Polizistinnen und Polizisten der Landesverkehrsabteilung Burgenland, des Stadtpolizeikommandos Eisenstadt und der Bezirkspolizeikommanden im Einsatz.


Presseaussendung Nr: 322258 vom 23.04.2019, 08:34 Uhr

Allgemeines

Rettung eines in Seenot geratenen Skippers

In den heutigen frühen Morgenstunden konnte ein in Seenot geratener Skipper durch Beamte der Polizeiinspektion Rust am Westufer des Neusiedler Sees geborgen werden


Presseaussendung Nr: 322257 vom 23.04.2019, 08:31 Uhr

Allgemeines

Streit nach Paketzustellung

Am Freitag den 19.04.2019 kam es im Bezirk Oberpullendorf nach Zustellung eines Paketes zu einem Streit zwischen zwei Männern und einer Frau.


Presseaussendung Nr: 322255 vom 23.04.2019, 08:25 Uhr

Brand

Brandereignisse am Osterwochenende

In Neusiedl am See und in Rust kam es am vergangenen verlängerten Wochenende zu Bränden, bei denen niemand verletzt wurde.


22.04.2019

Presseaussendung Nr: 322190 vom 22.04.2019, 06:21 Uhr

Verkehrsunfall

Verkehrsunfall mit Personen- und Sachschaden in Donnerskirchen, Bezirk Eisenstadt-Umgebung

Presseaussendung der Polizei Burgenland


neuere Aussendungen

BM.I – HEUTE


Vorläufige Zahl der Wahlberechtigten

Am 26. Mai 2019 findet in Österreich die Wahl zum Europäischen Parlament statt.

© BMI

Bei der Wahl zum Europäischen Parlament am 26. Mai 2019 sind in Österreich über 6,4 Millionen Bürgerinnen und Bürger wahlberechtigt. Die endgültige Zahl der Wahlberechtigten steht am 2. Mai 2019 fest. Alle Informationen zur Europawahl 2019 finden Sie unter www.europa-wahl.at.

VERANSTALTUNGEN


Internationales & EU


Goldgruber: Russland wichtiger Partner

Generalsekretär Peter Goldgruber traf eine Delegation des russischen "Ministeriums für zivile Landesverteidigung, Notfallsituationen und Beseitigung der Folgen von Naturkatastrophen" (EMERCOM).

© BMI/Alexander Tuma

Der Generalsekretär des Innenministeriums, Peter Goldgruber, traf am 4. April 2019 mit einer Delegation des russischen "Ministeriums für zivile Landesverteidigung, Notfallsituationen und Beseitigung der Folgen von Naturkatastrophen" (EMERCOM) in Wien zusammen. Themen des Arbeitsgesprächs waren u.a. eine verstärkte Zusammenarbeit im Bereich des Katastrophenschutzes.