BURGENLAND

Polizeimusik Burgenland war dabei!

Foto

Mit viel Stolz tragen sie die Fahne durch Innsbruck: v.li. Dieter Sommer, Rudi Gold, Helmut Greiner
© LPD Burgenland

Foto

Rudi Raimann, dahinter Bundeskapellmeister Johannes Biegler mit den Musikern aus dem Burgenland
© LPD Burgenland

Treffen der Österreichischen Polizeimusiken in Innsbruck (Tirol) – verschiedene Konzertauftritte, ein landesüblicher Empfang und mehrere Show-Vorführungen vor dem Tiroler Landaus, eine beeindruckende Marschparade durch die Innenstadt von Innsbruck sowie ein Feuerwerk der Musik beim Galaabend "Festival der Polizeimusik" im Messezentrum bildeten die Programmpunkte des österreichischen Polizeimusiktreffen.

Die Polizeimusik Burgenland trat mit sämtlichen Kapellen der anderen Landespolizeidirektionen beim österreichischen Polizeimusiktreffen am 21. und 22. Juni 2017 in Tirol auf. Dabei hinterließen sie im Einklang mit ihren Kolleginnen und Kollegen aus den anderen Bundesländern einen ausgezeichneten Eindruck bei den zahlreichen Besuchern und den teilnehmenden Festgästen, die sich mit tosendem Applaus für die tollen Darbietungen bedankten.
Die zahlreichen Freunde der Blasmusik, darunter auch Innenminister Mag. Wolfgang Sobotka, der Landeshauptmann von Tirol, Günter Platter und der Musikoffizier der Polizeimusik Burgenland, Hofrat Christian Stella, besuchten die einzelnen Veranstaltungen und Konzerte der Polizeimusiken.
Bereits am Mittwoch, den 21. Juni 2017, stellte "unsere" Polizeimusik ihr Können unter Beweis. Im Gemeindesaal von Aldrans konnten die Polizeimusiken aus Niederösterreich und Burgenland die vielen Konzertgäste mit ihren Klängen überzeugen. Am nächsten Tag wurden die Polizeimusiken samt Fahnenabordnungen aus den Bundesländern samt der Ehrenschützenkompanie Thaur mit einem landesüblichen Empfang in Tirol herzlich willkommen geheißen. Im Zuge des Festaktes nahm Innenminister Mag. Sobotka selbst den Taktstock in die Hand und dirigierte mit allen neun Polizeimusikkapellen Österreichs den "Radetzkymarsch". Beeindruckende Showvorführungen der Musiker aus dem Burgenland, der Steiermark und Tirol mit Einbeziehung einer Vorführung des Einsatzkommandos Cobra und den zahlreichen Schülern der Volksschule Innsbruck/Allerheiligen rundeten das tolle Programm ab.
Unmittelbar nach den Showvorführungen am Landeshausplatz bot sich der Bevölkerung in Innsbruck und den in- und ausländischen Gästen ein beeindruckendes Bild. Die neun Polizeimusikkapellen, die Fahnenabordnungen sowie die Ehrenkompanie marschierten entlang der Maria-Theresien-Straße durch die Innsbrucker Innenstadt bis hin zum Messegelände, wo dann am Abend das "Festival der Polizeimusik" stattfand.

Artikel Nr: 282937
vom Montag,  26.Juni 2017,  16:25 Uhr.

Reaktionen bitte an die LPD Burgenland

BM.I – HEUTE


"Woche der direkten Demokratie"

Innenminister Herbert Kickl hat den Eintragszeitraum für das Frauenvolksbegehren und das Volksbegehren "Don’t smoke" vom 1. bis 8. Oktober 2018 festgelegt.

© BMI/Gerd Pachauer

In der "Woche der direkten Demokratie" vom 1. bis 8. Oktober 2018 hat Innenminister Herbert Kickl den Eintragszeitraum für das Frauenvolksbegehren und das Volksbegehren "Don’t smoke" festgelegt.

VERANSTALTUNGEN


 

Internationales & EU


Effiziente und rasche Zutrittskontrolle

Sektionschef Hermann Feiner und Sektionsleiter Alexander Schallenberg bei der Unterzeichnung der Vereinbarung.

© BMI/Alexander Tuma

Vertreter des Innenministeriums und des Bundeskanzleramtes kamen am 24. April 2018 überein, während der EU-Ratspräsidentschaft 2018 ein neues System einzusetzen, das Medienvertretern und anderen berechtigten Menschen den Zutritt zu Veranstaltungen effizient und rasch ermöglichen soll.