NIEDERÖSTERREICH

Das Aufnahmeverfahren

Polizistinnen und Polizisten mit Migrationshintergrund

Sporttest
© BM.I / E. Weissheimer

Körperliche und geistige Eignung

Sicherheitsüberprüfung

  • Formular und Merkblatt

Schriftlicher Aufnahmetest

Der Aufnahmetest dauert ca. vier Stunden und setzt sich wie folgt zusammen:

  • Diktat
  • Grammatiktest
  • Intelligenztest
  • Persönlichkeitsfragebogen

Aufnahmegespräch

zur persönlichen Vorstellung

Ärztliche Untersuchung

Die Bewerber/Bewerberinnen durchlaufen eine umfassende ärztliche Untersuchung zur Feststellung der körperlichen Eignung.

Im Rahmen der ärztlichen Untersuchung wird u. a. das Verhältnis der Körpergröße zum Körpergewicht in Form des Body-Maß-Index (BMI) überprüft.

Body-Maß-Index =
Gewicht in Kilogramm / (Körpergröße in Meter)2

Der berechnete Wert des Body-Maß-Index (BMI) muss im Bereich von 18 – 28 liegen.

Sehleistung

Bei Sehschwäche oder nach einer Augenoperation sowie bei Rot/Grün Farbsinnesschwäche ist ein augenfachärztlicher Befund beizubringen.

Tätowierung

Nach Lage oder Sitz sind jene Tätowierungen zulässig, die bei aufrechter Körperhaltung und angelegten Armen von der Sommeruniform (kurzes Hemd und lange Hose) verdeckt werden oder die rein kosmetischen Zwecken dienen (Permanent-Makeup). Zudem wird auch auf das Motiv bzw. die Bedeutung der Tätowierung geachtet. Bei Vorliegen einer Tätowierung und/oder eines Piercings ist eine Hepatitis-C-Serologie vorzulegen.

Sporttest

Allgemeine Informationen:

Körperliche Fitness ist eine Grundvoraussetzung für die Exekutivdiensttauglichkeit. Wenn ein Exekutivbeamter seinen gefahr- und verantwortungsvollen Beruf erfolgreich und professionell ausüben will und in der Lage sein soll, andere und sich selbst zu schützen sowie Gefahren zu begegnen, benötigt er dazu eine bestimmte körperliche Leistungsfähigkeit. Das beginnt nicht erst mit dem Eintritt in die Exekutive. Bestimmte Voraussetzungen und Einstellungen müssen dafür bereits mitgebracht werden. Dies gilt es bei der Eignungsprüfung für die Aufnahme in den Exekutivdienst unter Beweis zu stellen. Um einen möglichst genauen Eindruck vom konditionellen Zustand der Bewerber zu erlangen, wird ein sportmotorischer Test in verschiedenen Bereichen durchgeführt.

Die zu überprüfenden Bereiche sind:

  1. Durchführung eines Medizinischen Bewegungskoordinationstestes (MBKT), der als Parcours angelegt ist
  2. Liegestütze als Kraft-Ausdauer-Test
  3. 3000 m Lauftest
  4. 100 m Schwimmtest (Freistil)
  5. Rettungssimulation

Der sportmotorische Test ist ein Teil der Eignungsprüfung und trägt entscheidend zum Gesamtpunkteergebnis bei. Wir empfehlen Ihnen daher, sich auf den sportmotorischen Leistungstest entsprechend vorzubereiten.

LPD Niederösterreich


3100 St. Pölten
Neue Herrengasse 15
Tel.: +43-(0)59133 30-5101
LPD-N-Personalabteilung@polizei.gv.at

Jobausschreibungen
Niederösterreich


Dienstverrichtung in Niederösterreich