NIEDERÖSTERREICH

Verkehrsunfall im Gemeindegebiet von Hollabrunn – Bezirk Hollabrunn

Presseaussendung der Polizei Niederösterreich

Verkehrsunfall im Gemeindegebiet von Hollabrunn – Bezirk Hollabrunn

Eine 42-jährige Frau aus dem Bezirk Hollabrunn lenkte am 11. Juni 2017, gegen 15.00 Uhr, einen Pkw auf der LB 40 aus Richtung Wieselsfeld kommend in Richtung Hollabrunn durch das Stadtgemeindegebiet von Hollabrunn.
Zur gleichen Zeit lenke eine 76-jährige Frau aus dem Bezirk Wr. Neustadt einen Pkw in die entgegengesetzte Richtung. In einer Rechtskurve kam die 76-Jährige aus bisher unbekannter Ursache über die Mittellinie und stieß gegen den entgegenkommenden Pkw der 42-Jährigen.
Die 42-Jährige erlitt dabei schwere Verletzungen und war in dem Pkw eingeklemmt. Sie wurde von der Feuerwehr aus dem Fahrzeug gerettet und mit dem Rettungshubschrauber Christophorus 2 in das Landesklinikum Horn verbracht. Die Mitfahrer des Pkw, eine 65-jährige Frau aus dem Bezirk Horn und ein 10-jähriger Junge, erlitten Verletzungen unbestimmten Grades und wurden mit dem Rettungsdienst in das Landesklinikum Mistelbach verbracht.
Die 76-Jährige wurde bei dem Zusammenstoß schwer verletzt und mit dem Notarzthubschrauber Christophorus 9 in das Universitätsklinikum Tulln verbracht.


Presseaussendung
vom 11.06.2017, 20:09 Uhr

Reaktionen bitte an die LPD Niederösterreich

BM.I – HEUTE


Polizei mit Porsche 911 unterwegs

Bis Oktober 2017 steht der Exekutive ein Porsche im Polizei-Design zur Verfügung stehen und wird auf allen österreichischen Autobahnen zum Einsatz kommen.

© BMI/Gerd Pachauer

Porsche wird bis Ende Oktober auf allen österreichischen Autobahnen vertreten sein.

VERANSTALTUNGEN


 

Internationales & EU


Interpol-Konferenz in Salzburg

"Die wirksamste Waffe gegen internationale Kriminalität und Terrorismus ist ständiger polizeilicher Informationsaustausch", sagte Generaldirektor Kogler bei der Interpolkonferenz.

© BMI, Gerd Pachauer

250 Expertinnen und Experten berieten bei der "European Regional Conference" von Interpol vom 16. bis 18. Mai 2017 in St. Johann im Pongau in Salzburg Maßnahmen zur Bekämpfung der internationalen Kriminalität.