NIEDERÖSTERREICH

Auflösung einer illegalen Rave-Party im Gemeindegebiet Enzersdorf an der Fischa

Presseaussendung der Polizei Niederösterreich

Auflösung einer illegalen Rave-Party im Gemeindegebiet Enzersdorf an der Fischa

Ein Jäger erstattete am 15. Juni 2017, gegen 06.30 Uhr, die Anzeige über eine Rave-Party in einer Schottergrube im Gemeindegebiet von Enzersdorf an der Fischa. Mehrere Streifen des Bezirkes Bruck an der Leitha begaben sich umgehend zu dem Firmengelände. Vor Ort wurde festgestellt, dass der Schranken zur Schottergrube offen stand. Etwa 300 Personen befanden sich auf dem Gelände. Eine etwa 8x4 Meter große Lautsprecherwand war aufgebaut.
Es konnte keine Genehmigung für diese Veranstaltung vorgewiesen werden. Die Bezirkshauptmannschaft wurde über den Sachverhalt in Kenntnis gesetzt und von dieser die Auflösung der Veranstaltung angeordnet.

Im Zuge der Erhebungen wurden drei Personen ausgeforscht, die im Verdacht stehen, als Veranstalter fungiert zu haben. Ein 22-Jähriger aus dem Bezirk Oberwart (Burgenland), ein 24-Jähriger aus 1150 Wien sowie ein 31-Jähriger aus dem Bezirk Mistelbach wurden der zuständigen Bezirksverwaltungsbehörde angezeigt.
Es gab auch mehrere Anzeigen bzw. Organmandate nach dem Führerscheingesetz sowie anderer Verwaltungsübertretungen.

Nach Abschluss der Erhebungen wird der Bezirkshauptmannschaft und der Staatsanwaltschaft Korneuburg berichtet.


Presseaussendung
vom 16.06.2017, 17:11 Uhr

Reaktionen bitte an die LPD Niederösterreich

BM.I – HEUTE


Polizei mit Porsche 911 unterwegs

Bis Oktober 2017 steht der Exekutive ein Porsche im Polizei-Design zur Verfügung stehen und wird auf allen österreichischen Autobahnen zum Einsatz kommen.

© BMI/Gerd Pachauer

Porsche wird bis Ende Oktober auf allen österreichischen Autobahnen vertreten sein.

VERANSTALTUNGEN


 

Internationales & EU


Interpol-Konferenz in Salzburg

"Die wirksamste Waffe gegen internationale Kriminalität und Terrorismus ist ständiger polizeilicher Informationsaustausch", sagte Generaldirektor Kogler bei der Interpolkonferenz.

© BMI, Gerd Pachauer

250 Expertinnen und Experten berieten bei der "European Regional Conference" von Interpol vom 16. bis 18. Mai 2017 in St. Johann im Pongau in Salzburg Maßnahmen zur Bekämpfung der internationalen Kriminalität.