OBERÖSTERREICH

Zigarettenglut löste Wohnungsbrand aus

Bezirk Gmunden

Ein 32-Jähriger aus Vorchdorf schlief in den frühen Morgenstunden des 12. Februar 2019 mit einer brennenden Zigarette im Wohnzimmer seiner Mietwohnung ein. Durch die abfallende Glut der Zigarette geriet die Matratze des Sofas in Brand. Durch die starke Rauchentwicklung wurde der 32-Jährige geweckt. Er schleppte die glosende Matratze in das Badezimmer und schüttete Wasser auf das Brandloch. Im Glauben den Brand gelöscht zu haben, verließ der Mann das Badezimmer und schloss hinter sich die Tür. Nach etwa 10 Minuten bemerkte er beißenden Rauch im gesamten ersten Stockwerk. Als er zum Badezimmer eilte, bemerkte er, dass dieses bereits in Vollbrand stand. Der Mann weckte sofort seine im Schlafzimmer schlafende Gattin und seinen zehnjährigen Sohn sowie den im Erdgeschoß schlafenden Vermieter und dessen Familie. Die Feuerwehren Vorchdorf, Schart und Lederau konnten den Brand rasch löschen und somit ein Übergreifen auf das übrige Haus vermeiden. Der 32-Jährige erlitt eine leichte Rauchgasvergiftung.


Presseaussendung
vom 12.02.2019, 08:15 Uhr

Reaktionen bitte an die LPD Oberösterreich

BM.I – HEUTE


"Bewältigung gefährlicher Einsätze"

Das Innenministerium startet das Projekt "Bewältigung gefährlicher Einsätze".

© BMI/Alexander Tuma

Um auf den Anstieg der Gewaltdelikte mit Hieb- und Stichwaffen sowie Amok- und Terrorlagen mit Alltagsgegenständen zu reagieren, hat die Generaldirektorin für die öffentliche Sicherheit, Michaela Kardeis, das Projekt "Bewältigung gefährlicher Einsätze" in Auftrag gegeben.

VERANSTALTUNGEN


Internationales & EU


Werte-Konferenz in Wien

"Der Kampf gegen den politischen Islam und den Antisemitismus müssen höher auf EU-Agenda", sagte Innenminister Herbert Kickl.

© BMI/Gerd Pachauer

Bilanz der vom Innenministerium im Rahmen des EU-Vorsitzes veranstalteten Wertekonferenz am 19. und 20. November 2018 in Wien.