OBERÖSTERREICH

Forstunfall - Schwerverletzter nach erst einer Stunde entdeckt

Bezirk Gmunden

Forstunfall - Schwerverletzter nach erst einer Stunde entdeckt

Ein 64-Jähriger aus dem Bezirk Gmunden führte am 9. November 2018 um 9:30 Uhr in Neukirchen im Bereich der Forststraße Moosbach alleine Holzschlägerungsarbeiten in einem Wald durch. Als er den Stamm einer am Boden liegenden Fichte vom Wurzelstock trennen wollte, schnellte der Wurzelstock nach Durchtrennung des Stammes wieder in seine ursprüngliche Lage (stehend).
Der Mann wurde dabei vom Baumstumpf erfasst und einige Meter nach hinten geschleudert, wo er schwer verletzt am Boden liegen blieb. Da er keinen Handyempfang hatte und wusste, dass sein Sohn erst zur Mittagszeit in den Wald kommen werde um ihm zu helfen, schleppte er sich in die Nähe der Forststraße und konnte erst nach ca. einer Stunde auf sich aufmerksam machen. Ein zufällig vorbeifahrender Forstarbeiter entdeckte den im Wald hockenden Mann und setzte die Rettungskette in Gang. Der 64-Jährige wurde von der Rettung ins Salzkammergut-Klinikum Gmunden eingeliefert, wo eine Wirbelverletzung festgestellt wurde.


Presseaussendung
vom 09.11.2018, 15:17 Uhr

Reaktionen bitte an die LPD Oberösterreich

BM.I – HEUTE


"Woche der Demokratie" im Frühjahr 2019

Im Eintragungszeitraum vom 25. März bis 1. April 2019 kann das Volksbegehren "Für verpflichtende Volksabstimmungen" auch online unterstützt werden.

© BMI/Gerd Pachauer

Auf Initiative von Innenminister Herbert Kickl findet im Frühjahr 2019 eine weitere "Woche der direkten Demokratie" statt, in der das Volksbegehren "Für verpflichtende Volksabstimmungen" unterstützt werden kann.

VERANSTALTUNGEN


 

Internationales & EU


HGS Goldgruber beim Visegrád-Treffen

Generalsekretär Peter Goldgruber nahm am Visegrád-Treffen mit Ungarn, Polen, Slowakei und Tschechien in Budapest teil.

© Innenministerium Ungarn

Der Generalsekretär im Innenministerium, Peter Goldgruber, informierte die Innenminister der Visegrád-Staaten Ungarn, Polen, Slowakei und Tschechien am 26. Juni 2018 in Budapest über die Prioritäten des österreichischen EU-Vorsitzes.