OBERÖSTERREICH

Auffahrunfall auf A1

Landesverkehrsabteilung OÖ

Ein 27-Jähriger aus Sierning lenkte seinen Pkw am 16. April 2018 gegen 17:25 Uhr auf der A1 Westautobahn auf Höhe Ansfelden Richtung Salzburg. Aufgrund des starken Verkehrsaufkommens musste der Mann hinter einem Kastenwagen stark abbremsen. Dies dürfte ein nachkommender 51-jähriger Lkw-Lenker aus Linz zu spät bemerkt haben und krachte dem 27-Jährigen in das Heck. Dadurch wurde der Pkw auf den vor ihm fahrenden Transporter eines 40-Jährigen aus Linz geschoben. Dieser prallte dadurch wiederum auf einen vor ihm fahrenden Lkw. Der 27-Jährige und der 40-Jährige wurden unbestimmten Grades verletzt und in den Med Campus III bzw. in das Unfallkrankenhaus Linz eingeliefert. Die beiden Lkw-Lenker blieben unverletzt. Die A1 war im Bereich der Unfallstelle für etwa eine Stunde total gesperrt. Es bildete sich ein Rückstau von etwa 14 Kilometern.


Presseaussendung
vom 17.04.2018, 06:19 Uhr

Reaktionen bitte an die LPD Oberösterreich

BM.I – HEUTE


"Woche der direkten Demokratie"

Innenminister Herbert Kickl hat den Eintragszeitraum für das Frauenvolksbegehren und das Volksbegehren "Don’t smoke" vom 1. bis 8. Oktober 2018 festgelegt.

© BMI/Gerd Pachauer

In der "Woche der direkten Demokratie" vom 1. bis 8. Oktober 2018 hat Innenminister Herbert Kickl den Eintragszeitraum für das Frauenvolksbegehren und das Volksbegehren "Don’t smoke" festgelegt.

Internationales & EU


Detlef Schröder neuer Exekutivdirektor

Der Vorsitzende Norbert Leitner (li.) überreicht dem neuen Direktor Detlef Schröder den Dienstvertrag.

© CEPOL

Detlef Schröder aus Deutschland übernahm am 15. Februar 2018 in Budapest das Amt des Exekutivdirektors von CEPOL. Er löste den scheidenden Direktor, Prof. Dr. Ferenc Bánfi, ab, der acht Jahre lang die Amtsgeschäfte geführt hat.