OBERÖSTERREICH

  • LPD
  • Berichte aus der LPD Oberösterreich

Alles musste raus – Flohmarkt 2017

Foto


© LPD OÖ Dietrich Michael

Foto


© LPD

Foto


© LPD OÖ Dietrich Michael

Es war wieder soweit – am 1. Dezember 2017 öffnete die Landespolizeidirektion Oberösterreich um Punkt 12 Uhr wieder ihre Türen. Unzählige Schnäppchenjäger und Trophäensammler stürmten in unseren Festsaal.

Das Team Veranstaltungsmanagement (AbtInsp Hinterecker Kerstin und FOInsp Datscher Petra) hat im Laufe der letzten Monate immer wieder um Spenden für den Flohmarkt gebeten, fleißig gesammelt und jedes einzelne Stück sorgfältig ausgepackt und hergerichtet. Im Foyer gab es für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und natürlich auch für unsere Gäste selbstgemachten Punsch und Kekse. Unsere Computerspezialisten verwandelten gespendete Notebooks zu einem Verkaufsschlager. Wer ein gutes Gefühl besaß, konnte bei unserem Schätzspiel sein Glück versuchen und durfte das Gewicht einer Glaskiste, gefüllt mit Patronenhülsen schätzen. Der Gewinner bekam eine Polizeiuhr.
Für den guten Zweck, wurde im Minutentakt gewühlt, gefeilscht, verhandelt, gekauft und geschätzt.
Wie immer hat es uns sehr viel Spaß gemacht, die Möglichkeit zu haben etwas Gutes zu tun. Heuer wird mit dem Reinerlös von rund 2.000 Euro eine Familie aus dem Bezirk Urfahr Umgebung unterstützt. Deren 9-jährige Tochter Sophie ist an dem unheilbaren RETT-Syndrom erkrankt. Um Sophies Alltag einfacher und so angenehm wie möglich zu gestalten, sind viele Therapien und Reha - Aufenthalte notwendig. Natürlich braucht das Mädchen auch diverse Hilfsmittel um zb. die Schule besuchen zu können. All diese Dinge sind äußerst kostspielig. Daher hat sich die Landespolizeidirektion Oberösterreich entschieden hier ein bisschen zu helfen und darf heuer Sophies Christkind sein.

Danke dafür!

Artikel Nr: 293204
vom Sonntag,  03.Dezember 2017,  13:40 Uhr.

Reaktionen bitte an die LPD Oberösterreich

BM.I – HEUTE


"Volksbegehren neu" ab 30. Jänner 2018

© BMI Abdruck honorarfrei

Seit 30. Jänner 2018 ist es erstmals möglich, auf jeder beliebigen Gemeinde in Österreich und über ein Online-Portal registrierte Volksbegehren zu unterstützen.

VERANSTALTUNGEN


INTERNATIONALES & EU


Detlef Schröder neuer Exekutivdirektor

Der Vorsitzende Norbert Leitner (li.) überreicht dem neuen Direktor Detlef Schröder den Dienstvertrag.

© CEPOL

Detlef Schröder aus Deutschland übernahm am 15. Februar 2018 in Budapest das Amt des Exekutivdirektors von CEPOL. Er löste den scheidenden Direktor, Prof. Dr. Ferenc Bánfi, ab, der acht Jahre lang die Amtsgeschäfte geführt hat.