OBERÖSTERREICH

  • LPD
  • Berichte aus der LPD Oberösterreich

Objektsuche

Foto


© LPD

„Das Bundesministerium für Inneres sucht ein bestehendes oder bereits projektiertes und nach Planung ausführungsreifes Gebäude (Baubewilligung vorliegend) zur Anmietung mit nachfolgenden Standardanforderungen: siehe unten

Für den Erfolg des Angebotes sind der Preis, die Lage sowie der Innenbereich (siehe unten) ausschlaggebend. Aus der Angebotslegung entsteht kein Recht auf Abschluss eines Vertrages. Sämtliche Kosten für die Angebotserstellung und allfällige Kosten aus nach folgenden Verhandlungen trägt ausschließlich der Interessent.

Aus dieser Interessentensuche entsteht für das BM.I keinerlei Pflicht einen Vertrag abzuschließen. Das BM.I kann in jeder Lage der Interessentensuche (sowie auch währende der Vertragsverhandlungen) von einem Vertragsabschluss ohne Angabe von Gründen Abstand nehmen.

Es wird darauf hingewiesen, dass die gegenständliche Anmietung nicht unter die Bestimmungen des Bundesvergabegesetzes 2006 fällt, zumal die Anmietung eines vorhandenen Gebäudes im Sinne der Ausnahmebestimmung des § 10 Z 8 BVergG vertragsgegenständlich sein wird.

Des Weiteren wird gebeten, für das angebotene Gebäude Bau- und Vermessungspläne mitzusenden.

Interessierte Personen, die eine Immobilie, die dem Anforderungsprofil entspricht, zur Verfügung stellen können, werden eingeladen, sich mit dem Bundesministerium für Inneres, Referat IV/3/a, Herrengasse 7, 1014 Wien, E-Mail: BMI-IV-3-a@bmi.gv.at in Verbindung zu setzen.

Das BM.I geht davon aus, dass bei Planung und Umsetzung der Maßnahme die einschlägigen Vorschriften (Gesetze, Verordnungen, Ö-Normen) beachtet wurden. Die Bestimmungen des Bundes-Bedienstetenschutzgesetzes samt den hierzu ergangenen Verordnungen sind einzuhalten. Der Verantwortliche gemäß § 3 Abs 5 B-BSG ist einzubeziehen.

Die einschlägigen Vorschriften und ÖNORMEN zur barrierefreien Gestaltung von Dienststellen nach dem Bundes-Behindertengleichstellungsgesetz BGBl. 82/2005 idgF sind zu berücksichtigen.

Lage:
- im Stadtbereich von Linz oder angrenzendem Zentralraum
- entsprechende gute Erreichbarkeit und Verkehrsanbindung in alle Richtungen
- erforderliche Anzahl von Stellplätze für Dienst-Kfz
- geeignete bauliche- bzw. energietechnische Qualität des Objektes

Innenbereich:
16 Räume 15 m²
1 Raum 12 m²
10 Räume 12 m²
1 Raum 40 m² (trennbar)
1 Umkleideraum 160 m² (für Damen und Herren, 2 Zugänge)
Sanitäranlagen nach den gesetzl. Bestimmungen 35 m²

1 Technikraum 10 m²
1 Raum 10 m²
1 Raum 5 m²
1 Lager für Sondereinsatzmittel 20 m²
1 Waffen- und Einsatzmittelraum 20 m²


Außenbereich:
Abstellplätze in erforderlichem Ausmaß
4 Abstellplätze für KFZ mit langem Radstand (Kleinbusse)
4 Abstellplätze für KFZ

Artikel Nr: 291713
vom Dienstag,  07.November 2017,  08:15 Uhr.

Reaktionen bitte an die LPD Oberösterreich

BM.I – HEUTE


Forschungsprojekt

Polizei-Sondereinsatzkräfte werden künftig an der Fachhochschule Wiener Neustadt sportmedizinisch und trainingswissenschaftlich begleitet

© BMI/Gerd Pachauer

Sondereinsatzkräfte der COBRA und WEGA erhalten künftig sportmedizinische und trainingswissenschaftliche Unterstützung an der Fachhochschule Wiener Neustadt

INTERNATIONALES & EU


Zuwanderung, Kriminalität und Sicherheit

Mitteleuropäische Polizeiakademie

© SIAK/ZIA Abdruck honorarfrei

Entwicklungen und Phänomene in den MEPA-Ländern sowie Maßnahmen und Erfahrungen zum Thema "Neue Kriminalitätsformen in Bezug auf Zuwanderung und Sicherheitsempfinden der Bürger" diskutierten 23 Teilnehmer aus sieben MEPA-Ländern vom 13. bis 16. November 2017 in Wien.