OBERÖSTERREICH

  • LPD
  • Berichte aus der LPD Oberösterreich

ChefInsp Claus – Das Kindermusical

Foto

Rupert Hörbst als ChefInsp Claus
© LPD OÖ Dietrich

Foto

Die Protagonisten des Musicals
© LPD OÖ Dietrich

Foto

Kinderchor Pappalatur
© LPD OÖ Dietrich

Foto

Polizeikapellmeister Harald Haselmayr
© LPD OÖ Dietrich

Foto

Laura Pilsl
© LPD OÖ Dietrich

Foto

Andreas, Laura und Anna Pilsl mit ChefInsp Claus
© LPD OÖ Dietrich

Mit der dritten Aufführung des Kindermusicals „Chefinspektor Claus“ hat die Polizeimusik Oberösterreich am 14. Dezember 2018 im Oberbank Donau Forum bei zwei Aufführungen mehr als 1250 Kindern und Lehrerinnen und Lehrern ein musikalisches Weihnachtsgeschenk beschert.

Der Autor Rupert Hörbst erzählte als leicht gestresster Chef der Polizeiinspektion Nordpolstraße 24 in Episoden aus seinem Berufsalltag in der gar nicht ruhigen Weihnachtszeit. Unterstützt wurde er dabei vom Kinderchor Pappalatur der Landesmusikschule Enns, der von Stefanie Spanlang und Lydia Zachbauer perfekt vorbereitet wurde.
Besonders wirkungsvoll kamen Siegmund Andrascheks Musikarrangements bei den beiden Liedern "Kinderaugen" und "All I want for Christmas" zur Geltung, die Laura Pilsl gefühl- und temperamentvoll interpretierte. Polizeikapellmeister Harald Haselmayr leitete gewohnt beschwingt die 45 PolizeimusikerInnen und gab zum Schluss das Kommando mit dem diese zum Vergnügen des jungen Publikums die Amtskappeln durch Weihnachtsmannmützen ersetzten.
Für die kurzweilige und kindergerechte Dramaturgie der Geschichte sorgte wieder die Regisseurin Manuela Kloibmüller.
Ein großer Dank gebührt der Oberbank Linz mit Dieter Lurz und seinem Event-Team, ohne deren Unterstützung die Aufführungen nicht möglich gewesen wären. Neben dem tollen Saal stellte die Oberbank auch die perfekte Technik zur Verfügung und lud alle Akteure nach der Aufführung zu einer verdienten Stärkung ein.

Michael Ahrer, Obst, Musikoffizier

Artikel Nr: 313402
vom Mittwoch,  19.Dezember 2018,  14:14 Uhr.

Reaktionen bitte an die  LPD-Oberösterreich

BM.I – HEUTE


Start "Woche der direkten Demokratie"

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des BMI-Callcenters stehen für Fragen zu den Volksbegehren zur Verfügung.

© BMI/Gerd Pachauer

Vom 25. März bis 1. April 2019 können die zwei Volksbegehren "Für verpflichtende Volksabstimmungen" und "CETA-Volksabstimmung" unterschrieben werden. Fragen werden gebührenfrei unter 0800 20 22 20 im Callcenter des Innenministeriums beantwortet. Für Auslandsösterreicher steht die Nummer +43 1 53126 2700 zur Verfügung.

INTERNATIONALES & EU


Werte-Konferenz in Wien

"Der Kampf gegen den politischen Islam und den Antisemitismus müssen höher auf EU-Agenda", sagte Innenminister Herbert Kickl.

© BMI/Gerd Pachauer

Bilanz der vom Innenministerium im Rahmen des EU-Vorsitzes veranstalteten Wertekonferenz am 19. und 20. November 2018 in Wien.