SALZBURG

  • LPD
  • Berichte aus der LPD Salzburg

Alkohol in der Adventzeit

Foto


© LPD

Weihnachtsstimmung und Weihnachtsmärkte – so schön die Adventzeit auch ist, zu viel Glühwein und Punsch können für manche fatale Auswirkungen haben.

Alkohol am Steuer ist eine der Hauptursachen für Verkehrsunfälle in Österreich. Deshalb führt die Polizei in der Adventzeit unter anderem auch im Bereich der Weihnachtsmärkte Alkoholkontrollen durch.

Es gelten die gesetzlichen Höchstgrenzen von weniger als 0,5 Promille Alkoholgehalt im Blut. Für Probeführerscheinbesitzer sowie LKW- und Busfahrer gilt die 0,1-Promille-Grenze. Wer die Werte überschreitet, muss mit einer hohen Verwaltungsstrafe, einer Vormerkung und ab 0,8 Promille mit der Entziehung der Lenkberechtigung rechnen.

Auch der Restalkohol am nächsten Morgen sollte nicht unterschätzt werden. Obwohl man sich nüchtern fühlt, kann der Wert zu hoch sein. Besonders Probeführerscheinbesitzer, LKW- und Busfahrer sollten das bedenken.
Sollte man Glühwein und Punsch doch nicht widerstehen können, darf man weder sich noch andere gefährden. "Auch wenn eine Taxifahrt nicht immer billig ist, sie ist trotzdem die beste und kostengünstigste Investition in die Verkehrssicherheit", sagt Oberst Fritz Schmidhuber, Leiter der Verkehrsabteilung der Polizei Salzburg.

Artikel Nr: 315190
vom Mittwoch,  12.Dezember 2018,  09:04 Uhr.

Reaktionen bitte an die LPD Salzburg

BM.I – HEUTE


Start "Woche der direkten Demokratie"

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des BMI-Callcenters stehen für Fragen zu den Volksbegehren zur Verfügung.

© BMI/Gerd Pachauer

Vom 25. März bis 1. April 2019 können die zwei Volksbegehren "Für verpflichtende Volksabstimmungen" und "CETA-Volksabstimmung" unterschrieben werden. Fragen werden gebührenfrei unter 0800 20 22 20 im Callcenter des Innenministeriums beantwortet. Für Auslandsösterreicher steht die Nummer +43 1 53126 2700 zur Verfügung.

INTERNATIONALES & EU


Werte-Konferenz in Wien

"Der Kampf gegen den politischen Islam und den Antisemitismus müssen höher auf EU-Agenda", sagte Innenminister Herbert Kickl.

© BMI/Gerd Pachauer

Bilanz der vom Innenministerium im Rahmen des EU-Vorsitzes veranstalteten Wertekonferenz am 19. und 20. November 2018 in Wien.