STEIERMARK

  • LPD
  • Berichte aus der LPD Steiermark

Polizeiseelsorger ausgezeichnet

Foto


© LPD

Polizeiseelsorger Mag. Peter Weberhofer hat unzählige Taufen, Hochzeiten, Begräbnisse und Gottesdienste als Priester gefeiert. Seit zehn Jahren hat er zudem immer ein offenes Ohr für die Anliegen der steirischen Polizistinnen und Polizisten. Nun erhielt er das goldene Ehrenzeichen des Landes Steiermark.

Der aus der Oststeiermark stammende 75-jährige Seelsorger war nach seiner Priesterweihe 1966 im Grazer Dom als Kaplan in der Ost- und in der der Obersteiermark und später in Graz tätig. Nach Abschluss seines Theologiestudiums übernahm er 1980 die Pfarre Kroisbach in Graz. Dort hat er 32 Jahre lang Jung und Alt auf ihrem Lebenswegen begleitet. Seit zehn Jahres ist er aber auch als Polizeiseelsorger im Einsatz.

Bereits als Maturant war sein Interesse zur Uniform geweckt. Als er nach drei Jahrzehnten mit einer Pilgergruppe in Israel weilte und auf den Berg Hermon blickte, wollte er unbedingt hinauf. Die einzige Möglichkeit dorthin zu gelangen, bestand aber nur als UNO-Soldat. Daher wurde er Militärseelsorger und betreute zwischen 1992 und 1993 rund 350 UNO-Soldaten. Rückblickend meint er: "Ein unvergesslicher Lebensabschnitt."

Als er seine "militärische Laufbahn" 2007 als Militärdekan beendete, tauschte er die Uniform und wurde zum Polizeiseelsorger ernannt. Er ist seither ein begeisterter "Polizist" und schätzt vor allem die gelebte Kameradschaft mit den Kolleginnen und Kollegen. Wenn es die Zeit erlaubt, reist er mit Interessierten "auf Spurensuche nach den zehn Geboten" ins Heilige Land.

"Ich möchte für alle ein Wegbegleiter sein - in Freud wie auch in Leid", sagt der Pfarrer. Für sein besonderes Engagement wurde er nun vom Land Steiermark ausgezeichnet. Wir gratulieren unserem Seelsorger recht herzlich und danken ihm auf diesem Wege für die vielen Stunden, die er uns als mentale Stützte schenkte.

Artikel Nr: 292748
vom Samstag,  25.November 2017,  10:18 Uhr.

Reaktionen bitte an Madeleine  Heinrich

BM.I – HEUTE


"Woche der direkten Demokratie"

Innenminister Herbert Kickl hat den Eintragszeitraum für das Frauenvolksbegehren und das Volksbegehren "Don’t smoke" vom 1. bis 8. Oktober 2018 festgelegt.

© BMI/Gerd Pachauer

In der "Woche der direkten Demokratie" vom 1. bis 8. Oktober 2018 hat Innenminister Herbert Kickl den Eintragszeitraum für das Frauenvolksbegehren und das Volksbegehren "Don’t smoke" festgelegt.

VERANSTALTUNGEN


 

INTERNATIONALES & EU


Effiziente und rasche Zutrittskontrolle

Sektionschef Hermann Feiner und Sektionsleiter Alexander Schallenberg bei der Unterzeichnung der Vereinbarung.

© BMI/Alexander Tuma

Vertreter des Innenministeriums und des Bundeskanzleramtes kamen am 24. April 2018 überein, während der EU-Ratspräsidentschaft 2018 ein neues System einzusetzen, das Medienvertretern und anderen berechtigten Menschen den Zutritt zu Veranstaltungen effizient und rasch ermöglichen soll.


PARTEIENVERKEHR

Parteienverkehr gibt es bei der LPD Steiermark ausschließlich am Standort Parkring
4, 8010 Graz (Ämtergebäude)
Parteienverkehrszeiten:
Mo – Fr von 8 Uhr bis 13 Uhr
Amtsarzt: Mo – Fr von 8 Uhr bis 12 Uhr

Achtung: KEIN Parteienverkehr am Standort Straßganger Straße!