TIROL

53-jähriger Mann aus Innsbruck abgängig

Artikel '53-jähriger Mann aus Innsbruck abgängig' anzeigen

© LPD

Seit dem 1.1.2019 ist ein 53-jähriger Mann aus Innsbruck abgängig. Er hat gegen 08.00 Uhr die Wohnung verlassen, seither fehlt jede Spur von ihm.

45-jähriger Mann abgängig

Artikel '45-jähriger Mann abgängig' anzeigen

© Privat

Seit dem 8. Jänner 2019 ist ein 45-jähriger Bulgare aus Galtür abgängig. Der Mann, welcher als Kellner in einem Gastronomiebetrieb angestellt ist gab gegenüber seinem Arbeitgeber an, dass er nach Hause (Bulgarien) fahren werde. Zuletzt wurde der 45-Jährige am 8. Jänner 2019 gegen 10:00 Uhr in der Pfarrkirche Zams gesehen. Laut Angaben von Zeugen war der Mann zuletzt mit einer schwarzen Hose, weißem Hemd, schwarzem Gilet und schwarzer Jacke (Kellnerkleidung) bekleidet.

Blitzeinbruch in Innsbruck

Artikel 'Blitzeinbruch in Innsbruck' anzeigen

© Privat

Am 12. November 2018, um 04:09 Uhr fuhren bisher unbekannte Täter mit Hilfe eines gestohlenen Pkw in die Eingangstüre eines Schmuckgeschäftes in Innsbruck, sodass der Türrahmen aus der Verankerung gerissen wurde, stahlen hochwertige Uhren und flüchteten mit dem Pkw, welchen sie kurze Zeit später in der Innsbrucker Altstadt abstellten. Eine sofortige Fahndung verlief negativ.

35-jähriger Mann abgängig

Artikel '35-jähriger Mann abgängig' anzeigen

© LPD

Seit dem 25.09.2017, ca 14.00 Uhr, ist ein deutscher Staatsbürger (35) in St Anton a.A. abgängig.Er verließ gegen 14.00 Uhr wegen eines angeblichen Magen-Darm-Infektes seine Arbeitsstelle und wollte sich in seiner Unterkunft, einem Hotel in St Anton aA, hinlegen. Seitdem ist der Mann nicht mehr auffindbar und auch sein Aufenthalt unbekannt. Laut Angaben eines Zeugen dürfte der Mann mit einer dunklen Arbeitskleidung (Jacke und Hose) sowie schmutzigen Arbeitsschuhen bekleidet sein.


ältere Aussendungen

neuere Aussendungen

BM.I – HEUTE


"Bewältigung gefährlicher Einsätze"

Das Innenministerium startet das Projekt "Bewältigung gefährlicher Einsätze".

© BMI/Alexander Tuma

Um auf den Anstieg der Gewaltdelikte mit Hieb- und Stichwaffen sowie Amok- und Terrorlagen mit Alltagsgegenständen zu reagieren, hat die Generaldirektorin für die öffentliche Sicherheit, Michaela Kardeis, das Projekt "Bewältigung gefährlicher Einsätze" in Auftrag gegeben.

VERANSTALTUNGEN


 

INTERNATIONALES & EU


Werte-Konferenz in Wien

"Der Kampf gegen den politischen Islam und den Antisemitismus müssen höher auf EU-Agenda", sagte Innenminister Herbert Kickl.

© BMI/Gerd Pachauer

Bilanz der vom Innenministerium im Rahmen des EU-Vorsitzes veranstalteten Wertekonferenz am 19. und 20. November 2018 in Wien.