TIROL

Detlef Schröder neuer Exekutivdirektor

Foto

Der Vorsitzende Norbert Leitner (li.) überreicht dem neuen Direktor Detlef Schröder den Dienstvertrag.
© CEPOL

Detlef Schröder aus Deutschland übernahm am 15. Februar 2018 in Budapest das Amt des Exekutivdirektors von CEPOL. Er löste den scheidenden Direktor, Prof. Dr. Ferenc Bánfi, ab, der acht Jahre lang die Amtsgeschäfte geführt hat.

Dr. Nobert Leitner, Vorsitzender des Management Boards von der Agentur der Europäischen Union für die Aus- und Fortbildung auf dem Gebiet der Strafverfolgung (CEPOL) und Direktor der Sicherheitsakademie des Innenministeriums, würdigte bei der Amtsübergabe am 15. Februar 2018 in Budapest die Verdienste des scheidenden Direktors, Prof. Dr. Ferenc Bánfi, aus Ungarn. Er gratulierte dem vom Management Board neu gewählten Exekutivdirektor von CEPOL, Detlef Schröder aus Deutschland, und wies auf die zukünftigen Herausforderungen der Agentur hin.

An der Amtsübergabe nahmen rund 140 Repräsentanten teil; von anderen EU-Agenturen und EU-Institutionen sowie Vertreter internationaler Organisationen, Botschafter, Repräsentanten der Mitgliedsstaaten, Mitglieder des Management Boards und Bedienstete von CEPOL. Mit der symbolischen Übergabe eines goldenen Schlüssels wurde die Amtsübergabe formal vollzogen.

CEPOL ist für die Entwicklung, Umsetzung und Organisation von Ausbildungen für Polizeibedienstete und anderer Strafverfolgungsorgane zuständig. Es werden laufend internetbasierende Seminare und Kurse ausgeschrieben. Voraussetzung für eine Bewerbung ist der Trainingsbedarf, die Zugehörigkeit zur Zielgruppe sowie die Vorlage der Bewerbung auf dem Dienstweg. Nähere Informationen sind unter den unten angeführten Links erhältlich.

Artikel Nr: 297422
vom Montag,  19.Februar 2018,  16:12 Uhr.

Reaktionen bitte an die Redaktion

BM.I – HEUTE


Start des Präventionsprgramms "UNDER 18"

Mit dem Schuljahr 2018/2019 startet die Polizei die österreichweite Ausrollung des Präventionsprogramms "UNDER 18".

© Bundeskriminalamt

Mit dem Schuljahr 2018/2019 startet die Polizei die österreichweite Ausrollung des Präventionsprogramms "UNDER 18". Speziell geschulte Bedienstete informieren Kinder und Jugendliche ab dem Alter von 13 Jahren zu den Themenblöcken Rechtsbewusstsein sowie Suchtdelikts- und Gewaltprävention. Für Kinder ab dem Alter von zehn Jahren wird der Umgang mit digitalen Medien vermittelt.

VERANSTALTUNGEN