TIROL

  • LPD
  • Berichte aus der LPD Tirol

"Cyberkidstour" Innsbruck/Kitzbühel

Foto

Auszeichnung der Schulklassen
© LPD

Foto

Mag. Helmut Lichtmanegger bei seinem Vortrag
© LPD

Foto

Die Kinder waren sichtlich begeistert
© LPD

Foto

"133 Kinderpolizei!" mit Bluatschink
© LPD

Foto

Bremsproben, sicheres Verhalten beim Ein- und Aussteigen sowie am Bahnhof
© LPD

Foto

Die Polizeilok durfte nicht fehlen!
© LPD

Seit Herbst 2016 wird in den Tiroler Volksschulen, als Erweiterung des seit Jahren sehr erfolgreichen Kinderpolizeiunterrichtes, "CyberKids" vermittelt. Ziel ist es, Kinder im Alter von 8 bis 12 Jahren im verantwortungsvollen Umgang mit dem Internet und den damit verbundenen möglichen Gefahren zu sensibilisieren und Verhaltensregeln, um sich schützen zu können, zu vermitteln.

Am 12. Juni 2018 war die "Cyberkids Bezirkstour 2018" zu Gast in Kitzbühel und am 13. Juni 2018 fand die Abschlussveranstaltung am Hauptbahnhof Innsbruck und schließlich im Landhaus in Innsbruck statt. Es nahmen insgesamt ca. 1200 Kinder verschiedener Volksschulen der Bezirke Kitzbühel, Schwaz, Innsbruck Land und Innsbruck Stadt teil.
Den Schülern und Schülerinnen wurden im Stationsbetrieb unter dem Motto "Vom Diensthund bis zum Einsatzfahrzeug" Einblicke in den Polizeialltag geboten. In Zusammenarbeit mit der ÖBB und dem VVT wurde den Kindern das sichere Ein- und Aussteigen, sowie das Verhalten im Bus/Zug und am Bahnsteig gelehrt. Besonders bei Bremsversuchen konnten die Kinder hautnah miterleben, welche Fliehkräfte schon bei geringer Geschwindigkeit entstehen können.

Weiter ging es auf der Bühne mit der Vorstellung von "CyberKids" durch Moderator Gruppeninspektor Erwin Vögele. Landeshauptmann Günther Platter bedankte sich für den zahlreichen Besuch der Kinder. Er forderte die Kinder auf, vorsichtig im Umgang mit sozialen Medien zu sein und auf der Straße auf sich aufzupassen: "Es ist wichtig, dass ihr immer gut nach Hause kommt, denn ihr seid die Zukunft und ich setzte auf euch!"
Landespolizeidirektor Mag. Helmut TOMAC betonte die Wichtigkeit dieses Projektes und stellte dabei den Bezug zur initiative GEMEINSAM.SICHER her.

Zu den Themen "Wir alle sind Konsumenten", "Kostenfalle Internet" sowie "Rechte und Pflichten der Kinder" referierte Mag. Helmuth Lichtmannegger der AK Tirol.

Bevor die Veranstaltung mit einem gelungenen Konzert von "Bluatschink" Toni Knittel unter tosendem Beifall seinen Ausklang fand, wurden vier Schulklassen, welche die "CyberKids" Schulung bereits absolviert hatten, von Landespolizeidirektor Mag. Helmut Tomac, Landeshauptmann Günther Platter, KSÖ-Präsident Dr. Johannes ORTNER und dem jeweiligen Bezirkspolizeikommandanten bzw. dem Stadtpolizeikommandanten ausgezeichnet.

Ein besonderer Dank gilt allen Beteiligten, die zum Gelingen der Veranstaltungen in Kitzbühel und Innsbruck beigetragen und damit zum Thema "Sicherheit in den Schulen" einen wertvollen Beitrag geleistet haben.

Artikel Nr: 304248
vom Mittwoch,  13.Juni 2018,  15:04 Uhr.

Reaktionen bitte an Die Redaktion

BM.I – HEUTE


Stärkung des EU-Außengrenzschutzes

"Um Schengen zu retten, wollen wir engagiert an einem wirksamen EU-Außengrenzschutz und einer krisenfesten EU-Asylpolitik arbeiten", sagte Innenminister Kickl beim EU-Innenministertreffen.

© BKA/Andy Wenzel

Beim informellen Treffen der Innenministerinnen und -minister am 12. Juli 2018 in Innsbruck ging es auch um Maßnahmen gegen Antisemitismus, um den Kampf gegen Schlepperei und um die Stärkung der Polizeikooperation.

INTERNATIONALES & EU


HGS Goldgruber beim Visegrád-Treffen

Generalsekretär Peter Goldgruber nahm am Visegrád-Treffen mit Ungarn, Polen, Slowakei und Tschechien in Budapest teil.

© Innenministerium Ungarn

Der Generalsekretär im Innenministerium, Peter Goldgruber, informierte die Innenminister der Visegrád-Staaten Ungarn, Polen, Slowakei und Tschechien am 26. Juni 2018 in Budapest über die Prioritäten des österreichischen EU-Vorsitzes.