TIROL

  • LPD
  • Berichte aus der LPD Tirol

Bischof zu Besuch bei der Polizei

Foto

Mag. Tomac überreichte gemeinsam mit seinen Stellvertretern HR Dr. Kohler und GenMjr Zobl den Ehrenkristall der Tiroler Polizei an Bischof MMag. Glettler
© LPD Tirol / Bernhard Gruber

Foto

Bischof Glettler beim Wortgottestdienst
© LPD Tirol / Bernhard Gruber

Foto

Die Polizeischülern und -schülerinnen und das Lehrpersonal beim Wortgottesdienst im BZS-Tirol.
© LPD Tirol / Bernhard Gruber

Foto

Bischof Glettler im Gespräch mit den Polizeischülern und -schülerinnen des BZS-Tirol
© LPD Tirol / Bernhard Gruber

Foto

Dr. Edelbert Kohler, Polizeiseelsorger Br. Miro Matekic, Mag. Helmut Tomac, Bischof MMag. Hermann Glettler und GenMjr Norbert Zobl mit den zwölf geehrten Führungskräften der Tiroler Polizei
© LPD Tirol / Bernhard Gruber

Foto

Gemeinsamer Fototermin mit dem neuen Bischof vor dem "Wiesenhofkirchl"; voli. Obst Manfred Dummer, Obst Dr. Peter Kern, GenMjr Norbert Zobl, Mag. Helmut Tomac, MMag. Hermann Glettler, Br. Miro Matekic
© LPD Tirol / Bernhard Gruber

Foto

Dr. Edelbert Kohler, Mag. Helmut Tomac, Bischof MMag. Hermann Glettler, Polizeiseelsorger Br. Miro Matekic und GenMjr Norbert Zobl mit den Führungskräften der Tiroler Polizei
© LPD Tirol / Bernhard Gruber

Eine große Ehre wurde der Polizei in Tirol am 13. Dezember 2017 erwiesen. Bereits elf Tage nach seiner Weihe besuchte der neue hw. Bischof der Diözese Innsbruck MMag. Hermann Glettler gemeinsam mit dem katholischen Polizeiseelsorger Br. Miro Matekic das Bildungszentrum der Sicherheitsexekutive Tirol in Absam/Wiesenhof. Im Zuge dieses internen Fest- und Ehrungsaktes wurden noch an 12 verdiente Führungskräfte der Tiroler Polizei eine Bundesauszeichnung vergeben.

Am Programm stand zuerst gemeinsam mit dem Leiter des BZS-Tirol, Obst Dr. Peter Kern, der Besuch zweier Polizeigrundausbildungslehrgänge im Seminar, "Gewalt in der Familie" sowie im Seminar "Persönlichkeitsbildung/Kommunikation". In der Diskussion mit den Schülerinnen und Schülern brachte Bischof Glettler seinen großen Respekt und Anerkennung für den oftmals schwierigen Polizeiberuf – wie beispielsweise bei der Überbringung von Todesnachrichten an Angehörige - zum Ausdruck.

Beim Wortgottesdienst in der festlich geschmückten AULA des Bildungszentrums, der vom Saxophonquintett der Polizeimusik Tirol würdevoll umrahmt wurde, nahm Bischof Glettler in seiner Predigt vor den Schülerinnen und Schülern sowie dem Lehrpersonal des BZS-T mit treffenden Worten die verantwortungsvolle und sensible Aufgabe der Polizei im Dienste des Gemeinwohls, bezug und spendete den Teilnehmerinnen und Teilnehmern abschließend den Weihnachtssegen.

Beim anschließenden offiziellen Empfang begrüßte Moderator Obst Manfred Dummer BA den neuen Innsbrucker Bischof MMag. Hermann Glettler und den katholischen Polizeiseelsorger Br. Miro Matekic mit einem herzlichen "Grüß Gott" bei der Polizei in Tirol. Landespolizeidirektor Mag. Helmut Tomac hieß in seiner Ansprache den Bischof herzlich willkommen und dankte ihm für seinen wertschätzenden Besuch bei der Tiroler Polizei.

"Ganz Tirol, Österreich und die gesamte katholische Gemeinschaft hat am 2. Dezember 2017 Ihre Weihe zum Bischof mitverfolgt. Dass Sie, sehr geehrter Herr Bischof, nur elf Tage später den Weg zur Tiroler Polizei finden, sich die Zeit nehmen, um sich mit unseren Polizeischülerinnen und –schülern auszutauschen, mit dem Lehrkörper des Bildungszentrums und den Führungskräften der Tiroler Polizei in Kontakt zu treten, stellt eine Besonderheit und große Ehre für uns dar", sagte Landespolizeidirektor Mag. Tomac und übergab Bischof MMag. Glettler gemeinsam mit seinen beiden Stellvertretern HR Dr. Kohler und GenMjr Zobl als besondere Anerkennung den Ehrenkristall der Tiroler Polizei.

"Ich habe hohen Respekt für ihren Beruf als Polizistinnen und Polizisten. In der Art und Weise, wie sie ihn ausüben, gestalten sie unsere Gesellschaft positiv mit. Ähnlich wie für den Dienst des Seelsorgers, ist dabei auch eine besondere Berufung und Überzeugung notwendig. Es braucht nicht nur eine fachliche Kompetenz in den vielfältigen Aufgaben der Exekutive, sondern vor allem auch ein tieferes Verständnis für den Menschen von heute. Ich wünsche ihnen besonders jetzt zur Weihnachtszeit, dass für ihre schwierige Aufgabe im Dienst des Gemeinwohls ihre ‚inneren Speicher‘ stets gut gefüllt seien," sagte Bischof Glettler in seiner Ansprache an die Führungskräfte der Polizei.

Im Zuge dieses internen Fest- und Ehrungsaktes übergab Landespolizeidirektor Mag. Tomac gemeinsam mit Dr. Kohler und GenMjr Zobl sowie Bischof MMag. Glettler noch an 12 verdiente Führungskräfte der Tiroler Polizei eine Bundesauszeichnung.


Sichtbare Bundesauszeichnungen im Aktivstand:

Das "Silberne Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich" erhielten:
Mjr Karl KRAUS BPK-Kitzbühel
Obstlt Martin REISENZEIN BPK-Kitzbühel
Obstlt Romed GINER BA BPK-Schwaz
Obstlt Egon LORENZ BPK-Reutte
Obstlt Katja TERSCH MA LPD - LKA
Obstlt Martin TIRLER LPD - EGFA
Obst Thomas SCHÖNNACH LPD - Büro L2
OR Mag. Florian GREIL LPD - SVA

Das "Goldene Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich" erhielt:
HR Mag. Marius MEISINGER LPD - Büro B1

Das "Große Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich" erhielten:
HR Mag. Othmar SPRENGER LPD - SVA
HR Mag. Christian SCHMALZL LPD - Büro B1
HR Dr. Peter OEHM LPD - LVT


Mit der Intonierung der Landes- und Bundeshymne durch das Saxophonquintett der Polizeimusik Tirol unter der Leitung von ChefInsp Stefan Eder fand dieser Festakt seinen würdigen Abschluss.

Beim gemeinsamen ausgezeichneten Weihnachtsessen im Speisesaal des Bildungszentrums, bei dem Bischof Glettler das Tischgebet sprach, ergaben sich noch viele interessante Gespräche mit dem sehr volksnahen und kontaktfreudigen Bischof. Mit einem gemeinsamen Fototermin vor der polizeieigenen Wiesenhofkirche des BZS-Tirol ging der kurzweilige und beeindruckende Besuch von Bischof MMag. Hermann Glettler bei der Tiroler Polizei zu Ende.

Artikel Nr: 293833
vom Donnerstag,  14.Dezember 2017,  15:24 Uhr.

Reaktionen bitte an die LPD Tirol

BM.I – HEUTE


Bilder der Woche

Am 17. Jänner traf sich Innenminister Kickl mit dem Geschäftsträger der US-Botschaft, Eugene Young, zu einem Arbeitsgespräch im Innenministerium.

© BMI/Alexander Tuma

Innenminister Herbert Kickl traf sich mit dem ungarischen Botschafter Janos Perenyi, mit der slowenischen Botschafterin Ksenija Skrilec, dem Geschäftsträger der US-Botschaft, Eugene Young, sowie mit dem VwGH-Präsidenten Rudolf Thienel zu Arbeitsgesprächen. Staatssekretärin Karoline Edtstadler lud den EU-Kommissar für humanitäre Hilfe und Krisenmanagement, Christos Stylianides, sowie den Präsidenten der Israelitischen Kultusgemeinde, Oskar Deutsch, zu Arbeitsgesprächen ins Innenministerium.

VERANSTALTUNGEN


 

INTERNATIONALES & EU


Gespräche mit Sicherheitspartner Ungarn

Innenminister Herbert Kickl empfing den ungarischen Botschafter János Perény

© BMI/Gerd Pachauer

Europäische Werte und Ziele, Migration und Grenzschutz waren die zentralen Themen des Treffens zwischen Innenminister Herbert Kickl und dem ungarischen Botschafter János Perény am 15. Jänner 2018 in Wien. Generaldirektorin Michaela Kardeis führte am 17. Jänner 2018 ein Arbeitsgespräch mit dem ungarischen Landespolizeipräsidenten Károly Papp.