TIROL

  • LPD
  • Berichte aus der LPD Tirol

GEMEINSAM.SICHER mit deiner Schule II

Foto

v.l.n.r. Mag. Ursula KARRÉ, Dr. Renate RESSI, Bgdr Johannes STROBL, Dr. Beate PALFRADER, Dr. Roland ROSSBACHER und Obstlt Silvester WOLSEGGER mit Schülerinnen der Klasse 4a des BG/BRG Lienz
© LPD Tirol | Andreas Mairdoppler

Foto

Schülerinnen der Klasse 4a mit Dr. RESSI bei der Präsentation ihres Projektes
© LPD Tirol | Andreas Mairdoppler

Foto

v.l.n.r. Michael TRAMPITSCH und Florian HUTTER der Klasse 2dk der HAK Lienz bei der Vorstellung ihres Videos
© LPD Tirol | Andreas Mairdoppler

Foto

Obstlt Silvester WOLSEGGER, Dr. Beate PALFRADER, Michael TRAMPITSCH mit Eltern, Florian HUTTER mit Eltern, Mag. Josef PRETIS und Bgdr Johannes STROBL bei der Scheckübergabe
© LPD Tirol | Andreas Mairdoppler

Am 8. Juni 2018 fand in Lienz die Prämierungen der beiden Sieger des "GEMEINSAM.SICHER Schulwettbewerbes" in den Kategorien 5. bis 8. und ab der 9. Schulstufe statt. Das Rennen um den Landessieg in der jeweiligen Kategorie konnten die Klasse 4a des BG/BRG Lienz sowie zwei Schüler der HAK Lienz für sich entscheiden.

Im BG/BRG Lienz wurden Landesrätin Dr. Beate PALFRADER, der GEMEINSAM.SICHER Bundeslandkoordinator Bgdr Johannes STROBL und der Bezirkspolizeikommandant Obstlt Silvester WOLSEGGER vom Direktor der Schule Dr. Roland ROßBACHER sowie den Schülerinnen und Schülern der 3. und 4. Klassen mit einem Musikstück herzlich empfangen. Anschließend hatten die Schülerinnen der Klasse 4a, gemeinsam mit der Projektbegleiterin Dr. Renate RESSI die Gelegenheit, ihr Projekt mit dem Titel "Ich kann auch Sicherheit gestalten, indem ich Verantwortung zeige und mich um Schwächere und Kleinere kümmere" kurz vorstellen.

Beschreibung Projekt BG/BRG Lienz

Die Schülerinnen der Klasse 4a werden im Schuljahr 2018/2019 Buddies von SchülerInnen einer 1. Klasse und unterstützen diese auf mehreren Ebenen durch:

- Schulerkundungsspiel
- Hilfe beim Schulweg
- Unterstützung um sich mit der neuen Lernsituation zurechtzufinden
- Unterstützung um sich mit den Regeln zurechtzufinden
- Unterstützung um sich wohl zu fühlen

Nach der Vorstellung des Projektes überreichten Dr. PALFRADER und Bgdr STROBL den Schülerinnen der Klasse 4a dann den Gewinnerscheck über € 500,--.

"Die Schülerinnen und Schüler erfahren, dass sie alleine und vor allem gemeinsam wirksam werden und Verantwortung übernehmen können und das stärkt nicht nur sie selbst, sondern die Klassengemeinschaft, die Schulgemeinschaft und die gesamte Gesellschaft. Sicher ist, dass das gemeinsam mit guten Partnern gelingen kann." dankte Dr. PALFRADER den teilnehmenden Akteurinnen und Akteuren für deren Engagement.

In der HAK/HAS Lienz stellten Michael TRAMPTISCH und Florian HUTTER, im Beisein des Direktors Mag. Josef PRETIS und SchülerInnen der Klasse 2dk, ebenfalls ihr Projekt, eine Videoproduktion zum Thema "Sicherheit am Schulweg", kurz vor.

Beschreibung Projekt Michael TRAMPITSCH & Florian HUTTER

Dabei handelt es sich um ein ca. 4 Minuten langes, selbst gedrehtes Video, im Zuge dessen Michael TRAMPITSCH anschaulich über die Gefahren am Schulweg aufklärt und gleichzeitig auch Tipps gibt, wie man solche Gefahrensituationen vermeiden kann.

"Gerade in der heutigen Zeit gewinnt das Thema "Sicherheit" immer mehr an Bedeutung. Michael TRAMPITSCH und Florian HUTTER ist es mit ihrem Video sehr gut gelungen Gefahren am Schulweg aufzuzeigen, Tipps zu geben, wie diese minimiert werden können und dies auch altersgerecht zu vermitteln." bedankte sich Bgdr STROBL bei den beiden Gewinnern für ihren Einsatz.

Nach der Erläuterung und Vorführung des Videos wurde auch TRAMPITSCH und HUTTER von Dr. PALFRADER und Bgdr STROBL unter großem Beifall der Gewinnerscheck über € 500,-- überreicht.

Artikel Nr: 303633
vom Montag,  04.Juni 2018,  17:08 Uhr.

Reaktionen bitte an die LPD Tirol

BM.I – HEUTE


Stärkung des EU-Außengrenzschutzes

"Um Schengen zu retten, wollen wir engagiert an einem wirksamen EU-Außengrenzschutz und einer krisenfesten EU-Asylpolitik arbeiten", sagte Innenminister Kickl beim EU-Innenministertreffen.

© BKA/Andy Wenzel

Beim informellen Treffen der Innenministerinnen und -minister am 12. Juli 2018 in Innsbruck ging es auch um Maßnahmen gegen Antisemitismus, um den Kampf gegen Schlepperei und um die Stärkung der Polizeikooperation.

INTERNATIONALES & EU


HGS Goldgruber beim Visegrád-Treffen

Generalsekretär Peter Goldgruber nahm am Visegrád-Treffen mit Ungarn, Polen, Slowakei und Tschechien in Budapest teil.

© Innenministerium Ungarn

Der Generalsekretär im Innenministerium, Peter Goldgruber, informierte die Innenminister der Visegrád-Staaten Ungarn, Polen, Slowakei und Tschechien am 26. Juni 2018 in Budapest über die Prioritäten des österreichischen EU-Vorsitzes.