WIEN

Raubüberfall auf Juwelier in Wien 16

Foto

Verdächtiger
© LPD Wien

Foto

Verdächtiger
© LPD Wien

Foto

Verdächtiger
© LPD Wien

Foto

Verdächtiger
© LPD Wien

Foto

Verdächtiger
© LPD Wien

Am 13.12.2017 um 17:00 Uhr wurde ein Juwelier in der Brunnengasse in Wien 16 überfallen und beraubt, wobei ein derzeit unbekannter Täter zwei Mitarbeiter mit einer Faustfeuerwaffe bedrohte. Anschließend flüchtete der Beschuldigte mit der Beute von mehreren Ringen in Richtung Gaullachergasse.

Es konnten Fotos einer Überwachungskamera gesichert werden. Die Wiener Polizei ersucht um sachdienliche Hinweise an das Landeskriminalamt Wien, Ermittlungsdienst, unter der Telefonnummer 01 / 31310 Durchwahl 33800.

Täterbeschreibung:
• männlich
• 30 bis 35 Jahre alt
• ca. 180 cm groß
• normale Statur
• schwarze Haare
• sprach Deutsch mit ausländischem Akzent

War zum Tatzeitpunkt bekleidet mit
• schwarzen Schuhen
• schwarzer Hose
• schwarzer Jacke
• Gilet in Bordeauxrot
• weißer Baseballkappe

Artikel Nr: 294491
vom Mittwoch,  27.Dezember 2017,  10:53 Uhr.

BM.I – HEUTE


Ehrung für Fußballerin Nina Burger

Sportminister Heinz Christian Strache, Nina Burger und Innenminister Herbert Kickl.

© BMI/Gerd Pachauer

Die Sportlerin und Polizistin wurde für ihre Erfolge urkundlich ausgezeichnet.

INTERNATIONALES & EU


Detlef Schröder neuer Exekutivdirektor

Der Vorsitzende Norbert Leitner (li.) überreicht dem neuen Direktor Detlef Schröder den Dienstvertrag.

© CEPOL

Detlef Schröder aus Deutschland übernahm am 15. Februar 2018 in Budapest das Amt des Exekutivdirektors von CEPOL. Er löste den scheidenden Direktor, Prof. Dr. Ferenc Bánfi, ab, der acht Jahre lang die Amtsgeschäfte geführt hat.