WIEN

Gefährliche Drohung

Wien-Favoriten: Festnahme nach Bedrohung mit Messer

Am 13. November 2017 gegen 20:00 Uhr bedrohte ein 64-jähriger Mann im Bereich der Troststraße zwei Frauen (55, 50) mit einem Messer. Die Frauen konnten von einem Lokal aus beobachten wie der alkoholisierte Mann auf dem Gehsteig zu Sturz kam. Die 55-Jährige und die 50-Jährige wollten dem Mann zu Hilfe kommen, verständigten den Rettungsdienst und versorgten seinen mitgeführten Hund. Als der 64-Jährige wieder aufstand, zückte er ein Messer und bedrohte die Frauen. Von einer 37-jährigen Zeugin wurde der Tatverdächtige gegen ein Schaufenster gedrückt und der Mann ließ nach einer laustarken Aufforderung das Messer fallen. Die Zeugin hob das Messer auf und die Frauen begaben sich in ein Lokal in Sicherheit. Als die Einsatzkräfte eintrafen lag der Mann vor dem Lokal am Boden. Der 64-Jährige wurde von den Polizisten festgenommen und die Tatwaffe sichergestellt. Gegen den Tatverdächtigen bestand ein Waffenverbot. Er wurde wegen des Verdachts der gefährlichen Drohung und nach dem Waffengesetz angezeigt.


Presseaussendung
vom 14.11.2017, 11:19 Uhr

Reaktionen bitte an Die LPD Wien

BM.I – HEUTE


Acht Medaillen

Der österreichische Botschafter Dr. Andreas Liebmann-Holzmann mit den Polizeisportlerinnen und -sportlern.

© Thomas Kirchmair

Eine Silber- und sieben Bronzemedaillen holten eine Sportlerin und Sportler der Polizei bei der 2. USIP-Weltmeisterschaft vom 3. bis 10. November 2017 in Abu Dhabi. Athleten aus 42 Nationen waren in den Vereinigten Arabischen Emiraten vertreten.

Internationales & EU


Polizeikooperation festigen

Am 16. Oktober 2017 fand im Rheingau das vierte Deutsch-Österreichischen Arbeitstreffen statt.

© Deutsches Bundeskriminalamt/Lisa Ladner

Beim deutsch-österreichischen Arbeitstreffen im Rheingau am 16. Oktober 2017 standen neue Entwicklungen und Herausforderungen in der Sicherheitsarbeit zur Diskussion.