WIEN

Verkehrsunfall mit Personenschaden

Wien-Innere Stadt: 34-Jähriger von Straßenbahn erfasst

Ein 55-jähriger Straßenbahnfahrer fuhr mit einer Garnitur am 11. Jänner 2018 gegen 07:00 Uhr auf dem Kärtner Ring in Fahrtrichtung Zentralfriedhof. Laut derzeitigem Ermittlungsstand wollte ein 34-jähriger Mann bei Rotlicht der Fußgängerampel auf dem Schutzweg den Ring überqueren. Der Mann kollidierte mit der Straßenbahngarnitur und kam in weiterer Folge zu Sturz. Vor der Kollision leitete der 55-jährige Fahrer eine Notbremsung ein. Der 34-Jährige wurde vor Ort von der Wiener Berufsrettung erstversorgt, in ein Spital gebracht und anschließend in häusliche Pflege entlassen. Der Straßenbahnfahrer sowie die Insassen der Straßenbahn blieben unverletzt.


Presseaussendung
vom 12.01.2018, 11:10 Uhr

Reaktionen bitte an Die LPD Wien

BM.I – HEUTE


Goldgruber im Interview

Generalsekretär Peter Goldgruber im Interview über Kernaufgaben, Strategie, Herausforderungen, Rekrutierung und Motivation.

© BMI/Alexander Tuma

Er ist erfahrener Jurist und Stratege. Er kennt die Polizei wie kaum ein anderer. Er ist der erste Generalsekretär im Innenministerium. Mag. Peter Goldgruber im Interview mit der Online-Redaktion des Innenministeriums über Kernaufgaben, Strategie, Herausforderungen, Rekrutierung und Motivation.

Internationales & EU


Visionen für Sicherheitsunion 2020/2025

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des ersten Mehrpräsidentschaften-Treffens am 24. und 25. Juli 2017 in Wien im Rahmen des auf österreichische Initiative geschaffenen "Wiener Prozesses".

© BMI/Gerd Pachauer

Beim zweiten Mehrpräsidentschaften-Treffen am 18. und 19. Dezember 2017 in Wien tauschen sich neun EU-Präsidentschaftsländer zusammen mit Expertinnen und Experten über mögliche mittelfristige Ziele und Optionen für eine Sicherheitsunion 2020/2025 aus.