BURGENLAND

  • LPD
  • Berichte aus der LPD Burgenland

Fortbildung Schiffsführer

Foto

Auffrischung von Rettungsmaßnahmen
© LPD B

Foto

Immer wichtig - Übung von Reanimation
© LPD B

Foto

Die Teilnehmerin und Teilnehmer der gelungenen Fortbildungsveranstaltung
© LPD B

Auf dem Gelände des Einsatzkommandos Cobra fand im Januar und Februar, erstmals unter neuer Leitung, eine Aus- und Fortbildung der Polizeischiffsführer der Landespolizeidirektion Burgenland statt.

Die Fortbildung hatte den Focus einerseits auf den Erwerb des Rettungsschwimmerabzeichens einiger Teilnehmer*innen, andererseits auf spezielle Erste Hilfe Maßnahmen.

Ein großes Dankeschön gilt den Rettungsschwimmlehrern, Bezirksinspektor Markus Thurner und Revierinspektorin Catharina Hutter, die die Aus- und Fortbildung im Schwimmbad gestalteten. Der neue Landesschulungskoordinator für den See- und Stromdienst, Kontrollinspektor Gerald Kaintz, sowie dessen Stellvertreter, Abteilungsinspektor Reinhard Steiner, gratulierten den Teilnehmer*innen zum bestandenen Rettungsschwimmerabzeichen.

Ein weiterer Programmpunkt war ein spezieller Erste-Hilfe-Kurs im Hinblick auf Ertrinkungsunfälle, Erste Hilfe-Maßnahmen nach erfolgter Rettung aus dem Wasser, etc. Hier gilt ein großes Lob dem Lehrbeauftragten vom Österreichischen Roten Kreuz, Herrn Johannes Huber, der diese Themen den Teilnehmer*innen hochinteressant und lehrreich zur Kenntnis brachte.

Ein herzliches Dankeschön ergeht an alle Kollegen beim Einsatzkommando Cobra, die es möglich machten, diese Aus- und Fortbildung so erfolgreich zu gestalten.

Last but not least achtete unser Sanitäter, Gruppeninspektor Karl Heinz Pratl, darauf, dass die Teilnehmer*innen die Fortbildungsveranstaltung wohlbehalten absolvieren konnten.

Die Polizeischiffsführer*innen sind nach dieser Fortbildungsveranstaltung für die kommende Saison auf dem Neusiedlersee bestens vorbereitet.


Rückfragen richten Sie bitte an:

LPD Burgenland

Artikel Nr: 340600
vom Dienstag,  24.März 2020,  10:57 Uhr.

Reaktionen bitte an die LPD Burgenland

BM.I – HEUTE


Drohnen-Pilotversuch startet im August

"Drohnen können Luftbildaufnahmen in Echtzeit liefern und illegale Grenzübertritte noch rascher entdecken", sagt Innenminister Karl Nehammer.

© BKA/Andy Wenzel

Im August 2020 startet ein Drohnen-Pilotversuch an den Grenzen zu Ungarn und Slowenien, um illegale Grenzübertritte rascher entdecken und Einsatzkräfte noch schneller an den Einsatzort schicken zu können.

VERANSTALTUNGEN


 

INTERNATIONALES & EU


Einigung bei Ministerkonferenz

Einigung bei Ministerkonferenz: Plattform für Kampf gegen illegale Migration beschlossen

© BMI/Makowecz

Am 23. Juli 2020, dem zweiten Tag der Ministerkonferenz zur Bekämpfung illegaler Migration an den östlichen Mittelmeerrouten, wurde eine Plattform für den Kampf gegen illegale Migration mit Standort in Wien beschlossen, um Aktivitäten in den Bereichen Grenzschutz, Rückführungen, Schleppereibekämpfung und Asylverfahren zu koordinieren.