BURGENLAND

  • LPD
  • Berichte aus der LPD Burgenland

Sommerkonzerte in Illmitz und Rust

Foto

Polizeimusik Burgenland
© LPD Burgenland

Foto


© LPD Burgenland

Foto


© LPD Burgenland

Das bereits zur Tradition gewordene und sehr erfolgreiche Festkonzert im Haydn-Saal des Schlosses Esterhazy in Eisenstadt war für die Polizeimusik Burgenland der Auftakt der Konzertreihe im Jahr 2019.
Bei den nun bevorstehenden Sommerkonzerten in Illmitz und in Rust am See werden die Musikerinnen und Musiker ihr Bestes zum Beweis stellen.

Wie schon in den letzten Jahren veranstaltet die Polizeimusik Burgenland Ende Juni 2019 Sommerkonzerte in zwei Tourismusgemeinden des Nordburgenlandes. Das erste Konzert wird am 26. Juni 2019 auf dem Hauptplatz in Illmitz aufgeführt. Am nächsten Abend, dem 27. Juni 2019, wird von den Musikern in der Freistadt Rust, im Seehof, (Hauptstraße 31), konzertiert. Beginn der Konzerte ist jeweils um 19.00 Uhr.
Geboten wird leichte und beschwingte Unterhaltungsmusik, einige Solostücke sowie eine unterhaltsame und kurzweilige Moderation. Gesanglich werden die gewohnt unsere Moderatorin Alexandra Karassowitsch und Musikmeister Rudolf Raimann die Darbietungen der Polizeimusik aufwerten.

Für die Musiker der Polizeimusik Burgenland wäre es eine Freude, Sie bei den geplanten Konzerten begrüßen zu dürfen.

Artikel Nr: 325356
vom Dienstag,  18.Juni 2019,  11:04 Uhr.

Reaktionen bitte an die LPD Burgenland

BM.I – HEUTE


Acht Todesopfer am Pfingstwochenende

Die Polizei hat am Pfngstwochenende 60.824 Kraftfahrzeuglenker wegen Überschreitung der höchst zulässigen Geschwindigkeit beanstandet.

© BMI/Gerd Pachauer

Am heurigen Pfingstwochenende vom 7. bis 10. Juni 2019 gab es mehr Unfälle, mehr Verletzte und mehr Alko-Lenker als im Vorjahr.

VERANSTALTUNGEN


 

INTERNATIONALES & EU


Migrationskonferenz in Wien

Internationalen Ministerkonferenz zur Balkanroute im Innenministerium.

© BMI/Gerd Pachauer

Bei der internationalen Ministerkonferenz zur Balkanroute am 3. Mai 2019 wurde ein Zwölf-Punkte-Maßnahmenpaket zu Krisenprävention und Notfallplanung beschlossen.