BURGENLAND

  • LPD
  • Berichte aus der LPD Burgenland

Danke für die Gastfreundschaft

Foto

Übergabe des Dankschreibens; v.l.n.r. Asp PILLER Stefan, Aspin Carina-Maria HABETLER, Pater Anton RATELIS, ChefInsp Ewald MEZGOLITS, Aspin Selina GREIGERITSCH
© LPD

Die Verantwortlichen der Pfarre sowie der Gemeinde Stotzing bieten den Pilgerinnen und Pilgern der Polizeiwallfahrt Jahr für Jahr einen herzlichen Empfang und die Möglichkeit zur Rast und Labung.

Seit beinahe zwei Jahrzehnten machen sich im Oktober Pilgerinnen und Pilger der Burgenländischen Polizei, ihre Angehörigen und Freunde von Eisenstadt auf den Weg zur Gottesmutter in die Basilika nach Loretto. Ein Höhepunkt auf dem Weg ist stets die Rast im Garten des ehemaligen Servitenklosters in der Pfarre Stotzing.

Eine Abordnung des Bildungszentrums Eisenstadt überreichte – auch im Namen der Landespolizeidirektion Burgenland – am 7. Februar 2019 bei einem Besuch in Stotzing ein Dankschreiben und eine kleine Spende.

Stellvertretend für alle Mitwirkenden und Helfer nahm Pater Anton das Dankesschreiben entgegen.

Auf ein Wiedersehen in Stotzing bei der nächsten Polizeiwallfahrt am 10. Oktober 2019 freuen sich die Wallfahrer und Wallfahrerinnen der Landespolizeidirektion Burgenland und des Bildungszentrums der Sicherheitsakademie Eisenstadt.

Artikel Nr: 318813
vom Donnerstag,  21.Februar 2019,  07:36 Uhr.

Reaktionen bitte an die LPD Burgenland

BM.I – HEUTE


Schärfere Strafen gegen Drogenlenker

Der Kampf gegen Drogenlenker wird massiv verschärft.

© BMI/Gerd Pachauer

Künftig können geschulte Polizistinnen und Polizisten den Verdacht einer Drogenbeeinträchtigung feststellen, kündigt Innenminister Herbert Kickl an. Auch die Strafen für Drogenlenker werden deutlich erhöht. Eine diesbezügliche Novelle zur Straßenverkehrsordnung geht am 29. April 2019 in Begutachtung.

VERANSTALTUNGEN


INTERNATIONALES & EU


Migrationskonferenz in Wien

Internationalen Ministerkonferenz zur Balkanroute im Innenministerium.

© BMI/Gerd Pachauer

Bei der internationalen Ministerkonferenz zur Balkanroute am 3. Mai 2019 wurde ein Zwölf-Punkte-Maßnahmenpaket zu Krisenprävention und Notfallplanung beschlossen.