KÄRNTEN

  • LPD
  • Berichte aus der LPD Kärnten

Wiedereröffnung der PI Maria Saal

Foto

Die PI Maria Saal bei der Wiedereröffnung am 10.05.2019
© LPD Kärnten

Foto

Die Schülerinnen und Schüler der Volksschule Maria Saal sangen zur Eröffnung
© LPD Kärnten

Foto

Kommandant KontrInsp Nikolaus Pipp
© LPD Kärnten

Foto

Zahlreiche Festgäste vor der PI in Maria Saal
© LPD Kärnten

Am Freitag, den 10. Mai 2019 feierte die Polizeiinspektion Maria Saal im Beisein von Landespolizeidirektor-Stellvertreter Generalmajor Wolfgang Rauchegger, BA ihre Wiedereröffnung. Die Dienststelle übersiedelte vor Kurzen in frisch renovierte und zeitgemäß adaptierte Räumlichkeiten.

Die Polizeiinspektion Maria Saal befindet sich bereits seit 1978 im Gebäude Hauptplatz 9, bislang jedoch im 1. Obergeschoss. Mit einer Nutzfläche von knapp über 100m² war sie die kleinste in ganz Kärnten, zudem wäre dort eine barrierefreie Erschließung unwirtschaftlich gewesen. Nach Gesprächen mit dem Vermieter konnten im letzten Jahr das Erdgeschoss sowie der Keller als neue Räumlichkeiten angemietet und zugleich auch modernisiert werden. Nun verfügt die Dienststelle über eine Nutzfläche von knapp über 200m², auf welchen moderne Umkleide-, Rückzugs- und Büroräume eingerichtet wurden. Neben dem barrierefreien Zugang und der Umsetzung eines modernen Sicherheitskonzeptes wurde auch im Hinblick auf die Beheizung auf eine modere und zukunftsorientierte Lösung geachtet, welche in einer Infrarotheizung gefunden wurde.

Am Festakt nahmen auch Personen des öffentlichen Lebens teil. So waren unter anderem in Vertretung des Landeshauptmannes der Landtagsabgeordnete und Bürgermeister von Magdalensberg, Andreas Scherwitzl, Landespolizeidirektor-Stellvertreter Generalmajor Wolfgang Rauchegger, BA, Bezirkspolizeikommandant Oberstleutnant Markus Fheodoroff, sowie der Bürgermeister von Maria Saal, Anton Schmidt, unter den Festgästen.

Artikel Nr: 321236
vom Freitag,  10.Mai 2019,  10:00 Uhr.

Reaktionen bitte an die LPD Kärnten

BM.I – HEUTE


BBU-Geschäftsführung bestellt

Innenminister Wolfgang Peschorn unterzeichnete am 5. Dezember 2019 den Notariatsakt zur Errichtung der BBU.

© BMI/Gerd Pachauer

Innenminister Wolfgang Peschorn hat am 6. Dezember 2019 nach einer öffentlichen Interessentensuche Andreas Achrainer zum interimistischen Geschäftsführer der "Bundesagentur für Betreuungs- und Unterstützungsleistungen" (BBU) bestellt. Die Funktion ist mit maximal 24 Monaten zeitlich beschränkt.

VERANSTALTUNGEN


 

INTERNATIONALES & EU


Notfallplan für neue Migrationskrise

Innenminister Wolfgang Peschorn bei der Pressekonferenz im Rahmen "Forum Salzburg"-Konferenz am 6./7

© BMI/Pachauer

Der Innenminister erörterte mit seinen Amtskolleginnen und Amtskollegen des "Forums Salzburg", der Staaten des Westbalkans und aus dem Schengen-Raum bei der Forum-Salzburg Konferenz am 6. und 7. November 2019 im Innenministerium in Wien die zur Bewältigung der Migration entlang der Migrationsrouten erforderlichen Maßnahmen. Weiters stand im Mittelpunkt der Konferenz die Diskussion und Erarbeitung von Vorschlägen für ein zukünftiges gemeinsames europäisches Asyl- und Migrationssystem.