KÄRNTEN

  • LPD
  • Berichte aus der LPD Kärnten

PI Obervellach erhielt BGF-Gütesiegel

Foto

Vertreterinnen und Vertreter der Polizeiinspektionen sowie der Sektion "Recht" und des Bundesamts zur Korruptionsprävention und Korruptionsbekämpfung bei der Verleihung des Gütesiegels.
© BMI/Gerd Pachauer

Generalsekretär Peter Goldgruber verlieh am 3. April 2019 in Wien das Gütesiegel "Betriebliche Gesundheitsförderung" an Vertreterinnen und Vertreter von Polizeiinspektionen sowie der Sektion "Recht" und des Bundesamts zur Korruptionsprävention und Korruptionsbekämpfung. Auf Seite der Polizei Kärnten wurde der Gütesiegel an die PI Obervellach vergeben.

"Gesundheit kann man nicht mit Geld aufwiegen, aber wir können in die Gesundheit unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter investieren", sagte Peter Goldgruber, Generalsekretär im Innenministerium, bei der Verleihung des Gütesiegels "Betriebliche Gesundheitsförderung" am 3. April 2019 in Wien. "Die Leistungen, die Tag für Tag für die Sicherheit der Menschen in Österreich geleistet werden, sind nur mit gesunden und starken Bediensteten möglich, deshalb wollen wir im Innenministerium die Gesundheitspotenziale stärken, die Rahmenbedingungen optimieren und das Wohlbefinden allgemein verbessern."

Der Dank gelte allen Bediensteten aus der Abteilung ‚Medizinische Gesundheitsangelegenheiten‘, die in Zusammenarbeit mit der Versicherungsanstalt öffentlich Bediensteter schon sehr viel auf diesem Gebiet erreicht hätten, sagte Goldgruber. "Der besondere Dank gilt aber heute Vertreterinnen und Vertretern von Polizeiinspektionen aus der Steiermark, Kärnten, dem Burgenland sowie der Sektion "Recht" und des Bundesamts zur Korruptionsprävention und Korruptionsbekämpfung – Ihnen wird das Gütesiegel ‚Betriebliche Gesundheitsförderung‘ verliehen." Die heute ausgezeichneten Projekte seien breit gefächert, ergänzte der Generalsekretär "und reichen von verhaltensorientierten Maßnahmen in den Bereichen Bewegung, Ernährung oder psychosozialer Gesundheit hin zu schrittweisen Verbesserungen in den Bereichen Kommunikation oder Information."

Dreistufiges Qualitätsmanagement

Die BGF-Charta ist die Absichtserklärung, die Grundsätze der "Betrieblichen Gesundheitsförderung" (BGF) einzuhalten und ein BGF-Projekt zu planen. Ein BGF-Projekt erstreckt sich über einen Zeitraum von zwei Jahren. Nach erfolgreichem Abschluss des BGF-Projekts hat man die Möglichkeit, um das BGF-Gütesiegel anzusuchen. Die Qualitätskriterien werden geprüft, danach wird das Gütesiegel verliehen. Das Ansuchen kann alle drei Jahre gestellt werden.

Artikel Nr: 320017
vom Donnerstag,  04.April 2019,  07:38 Uhr.

Reaktionen bitte an die LPD Kärnten

BM.I – HEUTE


Vorläufige Zahl der Wahlberechtigten

Am 26. Mai 2019 findet in Österreich die Wahl zum Europäischen Parlament statt.

© BMI

Bei der Wahl zum Europäischen Parlament am 26. Mai 2019 sind in Österreich über 6,4 Millionen Bürgerinnen und Bürger wahlberechtigt. Die endgültige Zahl der Wahlberechtigten steht am 2. Mai 2019 fest. Alle Informationen zur Europawahl 2019 finden Sie unter www.europa-wahl.at.

INTERNATIONALES & EU


Goldgruber: Russland wichtiger Partner

Generalsekretär Peter Goldgruber traf eine Delegation des russischen "Ministeriums für zivile Landesverteidigung, Notfallsituationen und Beseitigung der Folgen von Naturkatastrophen" (EMERCOM).

© BMI/Alexander Tuma

Der Generalsekretär des Innenministeriums, Peter Goldgruber, traf am 4. April 2019 mit einer Delegation des russischen "Ministeriums für zivile Landesverteidigung, Notfallsituationen und Beseitigung der Folgen von Naturkatastrophen" (EMERCOM) in Wien zusammen. Themen des Arbeitsgesprächs waren u.a. eine verstärkte Zusammenarbeit im Bereich des Katastrophenschutzes.