NIEDERÖSTERREICH

  • LPD
  • Berichte aus der LPD Niederösterreich

Im Gedenken

Foto

Landespolizeidirektor Franz Popp beim Gedenkkreuz
© LPD NÖ/D. Höller

Foto

Franz Popp, Hubert Gruber, Pater Stephan und die Familie von Andreas Hasler
© LPD NÖ/D. Höller

Foto

Pater Stephan beim Gebet
© LPD NÖ/D. Höller

Foto

Inspektionskommandant Hubert Gruber entzündet im Gedenken eine Kerze
© LPD NÖ/D. Höller

Zehnter Jahrestag - Gedenken an den ermordeten Insp Andreas Halser der PI Bad Vöslau.

Am 11. Februar 2011 kam es im Zuge einer Amtshandlung im Rayon der PI Hirtenberg, Bezirk Baden, zu einem tragischen Schusswechsel, welcher dem damals 26-jährigen Insp Andreas Hasler das Leben kostete.
Ein Mann aus Hirtenberg hätte eine Freiheitsstrafe antreten sollen, kündigte gegenüber seiner Frau Suizid an und mehrere Streifen des Bezirkes nahmen die Fahndungstätigkeit im Raum Hirtenberg auf. Die Beamten der PI Bad Vöslau, RevInsp Manfred Wasserer und Insp Andreas Hasler trafen im Bereich des Lindenberges gegen 16:00 Uhr im Wald auf eine Person mit passender Beschreibung. Während der Überprüfung seiner Identität zog diese plötzlich eine Fausfeuerwaffe und gab mehrere Schüsse auf die Beamten ab. Beide wurden getroffen, konnten jedoch das Feuer noch erwidern. Der Täter beging vor Ort Selbstmord. Andreas Hasler erlag trotz rascher intensivmedizinischer Behandlung am nächsten Tag im Klinikum Wr. Neustadt seinen schweren Verletzungen. RevInsp Manfred Wasserer, der zwischenzeitlich seinen Polizeidienst in Kärnten versieht, wurde ebenfalls schwer verletzt und überlebte als einziger den tragischen Vorfall.
Einige Monate danach wurde in den Weinbergen von Bad Vöslau ein Gedenkkreuz für Andreas Hasler errichtet. Am 11. Februar 2021, also am Tag genau zehn Jahre danach, wurde dort von der Belegschaft der PI Bad Vöslau unter Mitwirkung von Pater Stephan eine Gedenkfeier im Beisein der Familie Hasler abgehalten. Neben zahlreichen Kolleginnen und Kollegen des Aktiv- und Ruhestandes nahm als ranghöchster Vertreter selbstverständlich auch Landespolizeidirektor Franz Popp, BA MA an dem Gedenken teil.
Hubert Gruber, KontrInsp

Artikel Nr: 355779
vom Montag,  22.Februar 2021,  08:57 Uhr.

Reaktionen bitte an die LPD Niederösterreich

BM.I – HEUTE


Vorsicht vor neuer Betrugsmasche

Vorsicht: Zurzeit rufen falsche Polizistinnen und Polizisten wahllos Opfer an und unterstellen diesen Straftaten.

© BMI/Gerd Pachauer

Zurzeit rufen falsche Polizistinnen und Polizisten wahllos Opfer an und unterstellen diesen Straftaten. Um die Vorwürfe fallen zu lassen verlangen diese dann eine Geldsumme.

VERANSTALTUNGEN


 

INTERNATIONALES & EU


Grenzeinsatz: Polizei in Nordmazedonien

"Sie zeigen damit Solidarität und werden einen wichtigen Beitrag zum Schutz vor illegaler Migration entlang der Grenze zu Griechenland leisten", sagte Generaldirektor Ruf.

© BMI/Pachauer

Franz Ruf, Generaldirektor für die öffentliche Sicherheit im Innenministerium, verabschiedete am 30. Juni 2021 Polizistinnen und Polizisten, die in Kürze bei der Grenzsicherung in Nordmazedonien unterstützen sollen.


Logo Facebook  Logo Instagram  Logo Twitter  Logo YouTube

Grafik PolizeiApp