STEIERMARK

  • LPD
  • Berichte aus der LPD Steiermark

Generalmajor Peter Klöbl im Ruhestand

Foto


© LPD

Nach 42 Jahren im Dienste der steirischen Sicherheit, genießt Generalmajor i.R. Peter Klöbl seit 1. April 2021 seinen wohlverdienten Ruhestand. Er war der letzte Landesgendarmeriekommandant und der erste Landespolizeikommandant. Die Landespolizeidirektion Steiermark bedankt sich für sein großes Engagement und wünscht ihm alles Gute für seinen neuen Lebensabschnitt.

Mit Generalmajor Peter Klöbl verabschiedete sich ein "Urgestein" der steirischen Exekutive in den Ruhestand. Vier Jahrzehnte zeigte er vollsten Einsatz für die Sicherheit der steirischen Bürgerinnen und Bürger, zuletzt als Leiter des Büros Organisation, Strategie und Dienstvollzug.

Seine Karriere begann im August 1979 mit dem Grundausbildungslehrgang für Wachebeamte in Graz. Seine ersten Schritte im exekutiven Außendienst machte er auf dem Gendarmerieposten Hausmannstätten und zeigte bereits dort größtes Engagement und seine Leidenschaft zum erwählten Beruf.

1985 entschied er sich für die Ausbildung zum leitenden Wachebeamten, die er im Dezember des darauffolgenden Jahres erfolgreich abschloss. Der Weg führte ihn nach dieser Ausbildung zunächst nach Niederösterreich, wo er als Referatsleiter im Landesgendarmeriekommando (LGK) seinen Dienst versah. Drei Jahre danach, 1989, kehrte er in seine steirische Heimat zurück und übernahm eine leitende Funktion in der Schulabteilung des LGK Steiermark. In den folgenden 13 Jahren bewies Peter Klöbl als Leiter verschiedener Referate seine außergewöhnliche Führungskompetenz.

Er machte sich unter anderem als langjähriger Leiter um die Organisations- und Einsatzabteilung verdient. Den Höhepunkt seiner Karriere erreichte Generalmajor i.R. Peter Klöbl im März 2003 mit seiner Bestellung zum Landesgendarmeriekommandanten.

Mit der Wachkörperreform 2005 wurde er zum letzten Landesgendarmeriekommandanten und gleichzeitig zum ersten und auch einzigen Landespolizeikommandanten der Steiermark. Mit der im Jahr 2012 durchgeführten Behördenstrukturreform wurde er zum Leiter des Büros für Organisation, Strategie und Dienstvollzug bestellt.

Freunde und berufliche Wegbegleiter beschreiben den 62-jährigen Familienmenschen als sehr engagiert, kompetent und verlässlich aber auch als emphatisch und lebensfroh. Für seine beeindruckenden Leistungen erhielt er im Jahr 2013 das Große Ehrenzeichen des Landes Steiermark verleihen. Im letzten Jahr durfte er sich über das vom Bundespräsidenten verliehene Große Ehrenzeichen für die Verdienste um die Republik Österreich freuen.

"Generalmajor i.R. Peter Klöbl hat sich viele Jahre um die steirische Exekutive verdient gemacht. Zeit seiner Karriere zeigte er in allen Bereichen vollstes Engagement und war bei den Kolleginnen und Kollegen sehr beliebt. Ich wünsche ihm auf diesem Wege alles erdenklich Gute für seinen neuen Lebensweg", sagte Landespolizeidirektor Gerald Ortner.

Artikel Nr: 357816
vom Mittwoch,  07.April 2021,  15:42 Uhr.

Reaktionen bitte an die Redaktion. 

BM.I – HEUTE


Nehammer: 10.000 Impfdosen für Polizei

Mit den weiteren Impfungen der Polizistinnen und Polizisten wird in der letzten Aprilwoche begonnen, sagt Innenminister Karl Nehammer.

© BMI/Jürgen Makowecz

Mit den weiteren Impfungen der Polizistinnen und Polizisten gegen das Corona-Virus werde doch in der letzten Aprilwoche begonnen, sagt Innenminister Karl Nehammer. Sie erfolge freiwillig und anonym, betont Präsidialchef und Impfkoordinator Karl Hutter.

INTERNATIONALES & EU


Nehammer präsentiert EU-Vorhabensbericht

Innenminister Karl Nehammer präsentierte den EU-Vorhabensbericht 2021.

© BMI/Gerd Pachauer

Innenminister Karl Nehammer stellte am 16. März 2021 in der Sitzung des Ausschusses für innere Angelegenheiten im Parlament in Wien das Arbeitsprogramm der Europäischen Kommission und des Rates für 2021 vor.


PARTEIENVERKEHR

Wichtige Maßnahmen in Zusammenhang mit Covid-19!

Der Parteienverkehr bleibt grundsätzlich weiterhin möglich, ist aber auf das dringend notwendige Maß zu reduzieren. Anfragen oder Auskünfte, die kein persönliches Erscheinen erfordern, sollen telefonisch erfolgen.

Es wird dringend ersucht, Termine vorab telefonisch oder via E-Mail zu vereinbaren.

Weitere Informationen finden Sie hier.


Parteienverkehr gibt es bei der LPD Steiermark ausschließlich am Standort Parkring
4, 8010 Graz (Ämtergebäude)
Parteienverkehrszeiten:
Mo – Fr von 8 Uhr bis 13 Uhr
Amtsarzt: Mo – Fr von 8 Uhr bis 12 Uhr

Achtung: KEIN Parteienverkehr am Standort Straßganger Straße!


Logo Facebook  Logo Instagram  Logo Twitter  Logo YouTube

Grafik PolizeiApp