TIROL

  • LPD
  • Berichte aus der LPD Tirol

Polizeiliche Kriminalstatistik 2018

Foto

vlnr.: Obst Walter PUPP BA, Mag. Helmut TOMAC und Obst Martin KIRCHLER MA bei der Präsentation der Kriminalstatistik 2018 für Tirol
© LPD Tirol, Gruber Bernhard

Foto

Reges Medieninteresse bei der Präsentation der Kriminalstatistik 2018
© LPD Tirol, Gruber Bernhard

Foto

Obst Martin KIRCHLER beim Erläutern der Zahlen für die Stadt Innsbruck
© LPD Tirol, Gruber Bernhard

Foto

Obst Walter PUPP beim Erläutern landesweiten Zahlen
© LPD Tirol, Gruber Bernhard

Bei der Pressekonferenz zur Kriminalstatistik 2018 in der Landespolizeidirektion Tirol am 3. Mai 2019 konnten wieder erfreuliche Zahlen zur Entwicklung der Kriminalität in Tirol und Innsbruck präsentiert werden. Wie auch 2017 gab es landesweit eine gesteigerte Aufklärungsrate und einen Rückgang bei den angezeigten Fällen.

"Auch 2018 gelang es der Tiroler Polizei die Aufklärungsrate neuerlich zu steigern. Von den 40.139 angezeigten Straftaten konnten 58,6% geklärt werden, womit der historische Höchstwert vom letzten Jahr noch einmal überschritten werden konnte. Mit einer Aufklärungsquote von 60,1% konnte in der Landeshauptstadt erstmals die 60%-Marke geknackt werden.", erläuterte Landespolizeidirektor Mag. Helmut TOMAC gegenüber den zahlreich erschienenen Medienvertretern.

Der Leiter des Landeskriminalamtes Obst Walter PUPP BA erläuterte die neue Aufschlüsselung bei der Gewaltkriminalität und gab einen Überblick über die Entwicklung verschiedener Deliktsgruppen im Jahr 2018.
"Im Bereich des Einbruchs in Gewerbe- und Industriestätten gab es mit minus 20,9% einen deutlichen Rückgang bei den angezeigten Delikten gegenüber dem Jahr 2017", erklärte Obst PUPP. Trotz des erhöhten Kontrolldrucks sanken 2018 auch die Anzeigen im Bereich der Suchtmittekriminalität im Vergleich zum Vorjahr um 5,3% bei einer Aufklärungsquote von fast 95%!

Eindrucksvolle Zahlen konnte auch der Innsbrucker Stadtpolizeikommandant Obst Martin KIRCHLER MA präsentieren.
Bei einem Rückgang der angezeigten 12.817 Delikte um 2,9% konnte gleichzeitig die Aufklärungsquote in Innsbruck gegenüber dem Jahr 2017 um 4,4% auf den historischen Höchstwert 60,1% gesteigert werden. Damit weist Innsbruck wiederum nach Bregenz und Eisenstadt die höchste Aufklärungsquote unter den Landeshauptstädten Österreichs auf.

Artikel Nr: 322786
vom Freitag,  03.Mai 2019,  13:45 Uhr.

Reaktionen bitte an die LPD Tirol

BM.I – HEUTE


Eckart Ratz neuer Innenminister

Der neue Innenminister Eckart Ratz, Staatssekretärin Karoline Edtstadler und Sektionschef Karl Hutter.

© BMI/Alexander Tuma

Der Leiter der Sektion I (Präsidium), Karl Hutter, begrüßte den neuen Innenminister Eckart Ratz am 22. Mai 2019 vor dem Bundeskanzleramt, anschließend ging man gemeinsam zum Amtsantritt ins Innenministerium.

VERANSTALTUNGEN


 

INTERNATIONALES & EU


Migrationskonferenz in Wien

Internationalen Ministerkonferenz zur Balkanroute im Innenministerium.

© BMI/Gerd Pachauer

Bei der internationalen Ministerkonferenz zur Balkanroute am 3. Mai 2019 wurde ein Zwölf-Punkte-Maßnahmenpaket zu Krisenprävention und Notfallplanung beschlossen.