VORARLBERG

  • LPD
  • Berichte aus der LPD Vorarlberg

PI Feldkirch unter neuer Leitung

Foto


© LPD/Robert Novak

Mit 01. Dezember 2018 ist Chefinspektor Werner KRAINZ zum neuen Leiter der Polizeiinspektion Feldkirch bestellt. Er folgte dem bisherigen Leiter, ChefInsp Harald MAYER, welcher am 31.07.2018 in den wohlverdienten Ruhestand getreten ist.

ChefInsp Werner KRAINZ trat am 01.09.1979 in die damalige Österreichische Bundesgendarmerie ein und sammelte seine ersten dienstlichen Erfahrungen als eingeteilter Beamter auf dem damaligen Gendarmerieposten in Bregenz. In den Jahren 1985/1986 absolvierte er den Grundausbildungslehrgang für dienstführende Wachebeamte in Mödling. Danach versah er seinen Dienst auf dem damaligen Gendarmerieposten Rankweil. Am 01.06.1993 wechselte ChefInsp Werner KRAINZ zum Gendarmerieposten Feldkirch-Gisingen und übte dort bis Ende 2000 die Funktion des stellvertretenden Postenkommandanten aus. Von 2001 bis 2004 wurde ChefInsp Werner Krainz zum Kommandanten des Genedarmerieposten Satteins bestellt. Seit dem 01.02.2004 bis zu seiner Bestellung zum Leiter der Polizeiinspektion Feldkirch war er 1. Stellvertreter des Kommandanten der Polizeiinspektion Feldkirch.

Artikel Nr: 316025
vom Freitag,  28.Dezember 2018,  13:57 Uhr.

Reaktionen bitte an die LPD Vorarlberg

BM.I – HEUTE


Schärfere Strafen gegen Drogenlenker

Der Kampf gegen Drogenlenker wird massiv verschärft.

© BMI/Gerd Pachauer

Künftig können geschulte Polizistinnen und Polizisten den Verdacht einer Drogenbeeinträchtigung feststellen, kündigt Innenminister Herbert Kickl an. Auch die Strafen für Drogenlenker werden deutlich erhöht. Eine diesbezügliche Novelle zur Straßenverkehrsordnung geht am 29. April 2019 in Begutachtung.

VERANSTALTUNGEN


 

INTERNATIONALES & EU


Migrationskonferenz in Wien

Internationalen Ministerkonferenz zur Balkanroute im Innenministerium.

© BMI/Gerd Pachauer

Bei der internationalen Ministerkonferenz zur Balkanroute am 3. Mai 2019 wurde ein Zwölf-Punkte-Maßnahmenpaket zu Krisenprävention und Notfallplanung beschlossen.