WIEN

  • LPD
  • Berichte aus der LPD Wien

Falscher Polizist festgenommen

Foto


© Karl SCHOBER

Am 12. August 2019 konnte in Wien Döbling ein 41-jähriger Mann festgenommen werden, welcher sich als falscher Polizist ausgab.

Der Mann betrat zuvor ein Post/Bankinstitut in Wien Döbling in einer polizeiähnlichen Uniform (Polizei- T-Shirt, Einsatzhose, Gürtel), mit einer Gaspistole und einem gefälschten Dienstausweis.
Als er sich bei den wartenden Personen vorbeidrängte, wurde er von einem Kunden zur Rede gestellt. Dabei legte der falsche Polizist die Hand auf seine Pistole und forderte den Kunden auf die Filiale zu verlassen, da er ihn sonst festnehmen werde. Verließ aber daraufhin selbst das Post/Bankinstitut.

Im Zuge von sofortigen Erhebungen konnte die Wohnadresse des mutmaßlichen Täters ausgeforscht werden.
Da zu diesem Zeitpunkt jedoch nicht bekannt war, ob es sich um eine echte Waffe handelt, erfolgte die Festnahme des Mannes mit der Unterstützung der WEGA und dem Einsatzkommando Cobra.

In der Wohnung konnten neben Kokain und Cannabisvorräten auch mehrere Polizei Uniformsorten, drei Gas/Schreckschusspistolen, scharfe Munition und mehrere gefälschte Polizeiausweise vorgefunden werden.

Der türkische Staatsangehörige befindet sich in Haft.
Er wurde wegen schwerer Nötigung, Amtsanmaßung, Fälschung besonders geschützter Urkunden und nach dem Suchtmittelgesetz angezeigt.
Ein Waffenverbot wurde ausgesprochen.

Artikel Nr: 328837
vom Dienstag,  13.August 2019,  13:44 Uhr.

Reaktionen bitte an die LPD Wien

BM.I – HEUTE


BBU-Geschäftsführung bestellt

Innenminister Wolfgang Peschorn unterzeichnete am 5. Dezember 2019 den Notariatsakt zur Errichtung der BBU.

© BMI/Gerd Pachauer

Innenminister Wolfgang Peschorn hat am 6. Dezember 2019 nach einer öffentlichen Interessentensuche Andreas Achrainer zum interimistischen Geschäftsführer der "Bundesagentur für Betreuungs- und Unterstützungsleistungen" (BBU) bestellt. Die Funktion ist mit maximal 24 Monaten zeitlich beschränkt.

INTERNATIONALES & EU


Notfallplan für neue Migrationskrise

Innenminister Wolfgang Peschorn bei der Pressekonferenz im Rahmen "Forum Salzburg"-Konferenz am 6./7

© BMI/Pachauer

Der Innenminister erörterte mit seinen Amtskolleginnen und Amtskollegen des "Forums Salzburg", der Staaten des Westbalkans und aus dem Schengen-Raum bei der Forum-Salzburg Konferenz am 6. und 7. November 2019 im Innenministerium in Wien die zur Bewältigung der Migration entlang der Migrationsrouten erforderlichen Maßnahmen. Weiters stand im Mittelpunkt der Konferenz die Diskussion und Erarbeitung von Vorschlägen für ein zukünftiges gemeinsames europäisches Asyl- und Migrationssystem.