WIEN

  • LPD
  • Berichte aus der LPD Wien

Recruitingday in der LPD Wien

Foto

5. Recruitingday in der LPD Wien
© LPD

Am 10.04.2019 findet in der Zeit von 16:00 Uhr bis 20:00 Uhr zum fünften Mal der „Recruitingday“ der Landepolizeidirektion Wien statt.

An diesem Tag werden die Türen der Landepolizeidirektion geöffnet, um InteressentInnen die Möglichkeit zu geben, mit Polizistinnen und Polizisten ins Gespräch zu kommen und Informationen rund um den Polizeiberuf zu erhalten.

Sämtliche Fragen zum Bewerbungs- und Aufnahmeverfahren und die Karrieremöglichkeiten bei der Polizei werden an diesem Tag beantwortet.
Ebenso werden Einblicke in die Vielfältigkeit des Polizeiberufs gewährt.

Anmeldung zum "Recrutingday" bitte ausschließlich per E-Mail an: LPD-W-Recruiting@polizei.gv.at
Die Anmeldung ist dringend erforderlich und ist erst nach Erhalt einer Bestätigungsmail mit der angeführten Einlasszeit gültig.

Wir freuen uns auf euren Besuch!

Artikel Nr: 319620
vom Freitag,  08.März 2019,  09:58 Uhr.

Reaktionen bitte an die LPD Wien

BM.I – HEUTE


Vorläufige Zahl der Wahlberechtigten

Am 26. Mai 2019 findet in Österreich die Wahl zum Europäischen Parlament statt.

© BMI

Bei der Wahl zum Europäischen Parlament am 26. Mai 2019 sind in Österreich über 6,4 Millionen Bürgerinnen und Bürger wahlberechtigt. Die endgültige Zahl der Wahlberechtigten steht am 2. Mai 2019 fest. Alle Informationen zur Europawahl 2019 finden Sie unter www.europa-wahl.at.

INTERNATIONALES & EU


Goldgruber: Russland wichtiger Partner

Generalsekretär Peter Goldgruber traf eine Delegation des russischen "Ministeriums für zivile Landesverteidigung, Notfallsituationen und Beseitigung der Folgen von Naturkatastrophen" (EMERCOM).

© BMI/Alexander Tuma

Der Generalsekretär des Innenministeriums, Peter Goldgruber, traf am 4. April 2019 mit einer Delegation des russischen "Ministeriums für zivile Landesverteidigung, Notfallsituationen und Beseitigung der Folgen von Naturkatastrophen" (EMERCOM) in Wien zusammen. Themen des Arbeitsgesprächs waren u.a. eine verstärkte Zusammenarbeit im Bereich des Katastrophenschutzes.