WIEN

  • LPD
  • Berichte aus der LPD Wien

Recruitingday

Foto

Recruitingday
© LPD

Am 17. September 2019 öffnet die Landespolizeidirektion Wien in der Zeit von 16:30 Uhr bis 20:00 Uhr wieder ihre Tore und lädt zum Recruitingday.

Alle Interessenten am Beruf als Polizistin oder Polizist sind herzlich willkommen.
Einblicke, Information, Vielfalt, Bewerbungsverfahren, Ausbildung, Karrieremöglichkeiten, all das und noch viel mehr werden an diesem Abend näher vorgestellt.
Zusätzlich gibt es von Kolleginnen und Kollegen jede Menge Tipps und Hilfe beim Bewerbungsvorgang.

Achtung!
Die Teilnahme am Recruitingday ist nur mittels vorangegangener Anmeldung und Erhalt einer Bestätigung möglich.
Die Anmeldung kann entweder
per E-Mail an lpd-w-recruiting@polizei.gv.at oder
per WhatsApp Nachricht an 0664 850 55 55 erfolgen.
Die Bestätigung ist daraufhin entweder am Handy oder gedruckt zur Veranstaltung mitzubringen.

Werde Teil eines großen Ganzen und bewirb dich jetzt!

Artikel Nr: 329715
vom Mittwoch,  28.August 2019,  09:44 Uhr.

Reaktionen bitte an die LPD Wien

BM.I – HEUTE


BBU-Geschäftsführung bestellt

Innenminister Wolfgang Peschorn unterzeichnete am 5. Dezember 2019 den Notariatsakt zur Errichtung der BBU.

© BMI/Gerd Pachauer

Innenminister Wolfgang Peschorn hat am 6. Dezember 2019 nach einer öffentlichen Interessentensuche Andreas Achrainer zum interimistischen Geschäftsführer der "Bundesagentur für Betreuungs- und Unterstützungsleistungen" (BBU) bestellt. Die Funktion ist mit maximal 24 Monaten zeitlich beschränkt.

INTERNATIONALES & EU


Notfallplan für neue Migrationskrise

Innenminister Wolfgang Peschorn bei der Pressekonferenz im Rahmen "Forum Salzburg"-Konferenz am 6./7

© BMI/Pachauer

Der Innenminister erörterte mit seinen Amtskolleginnen und Amtskollegen des "Forums Salzburg", der Staaten des Westbalkans und aus dem Schengen-Raum bei der Forum-Salzburg Konferenz am 6. und 7. November 2019 im Innenministerium in Wien die zur Bewältigung der Migration entlang der Migrationsrouten erforderlichen Maßnahmen. Weiters stand im Mittelpunkt der Konferenz die Diskussion und Erarbeitung von Vorschlägen für ein zukünftiges gemeinsames europäisches Asyl- und Migrationssystem.