KÄRNTEN

  • LPD
  • Berichte aus der LPD Kärnten

Frühjahrskonzert 2015

Artikel 'Frühjahrskonzert 2015' anzeigen

© LPD Kärnten

Am Freitag, den 27. März 2015, fand im Casineum am See in Velden am Wörthersee ein Frühjahrskonzert, gestaltet von der Polizeimusik und dem Polizeichor Kärnten, statt. Die Veranstaltung bildete zugleich auch den würdigen Rahmen, um den „Polizist des Jahres 2014“ der Öffentlichkeit vorzustellen, sowie Zivilpersonen für ihr couragiertes Handeln öffentlich zu ehren.

Schleppernetzwerk ausgeforscht

Artikel 'Schleppernetzwerk ausgeforscht' anzeigen

© LPD Wien/ Armin Halm

Am 24. März 2015 klickten in mehreren europäischen Ländern für insgesamt 46 mutmaßliche Schlepper die Handschellen. Die Ermittlungen, welche zu diesem Erfolg gegen die internationale Kriminalität führten, fanden im Oktober 2014 in Kärnten ihren Ausgang. Routinemäßig durchgeführte AGM-Kontrollen führten die Beamten auf die Spur der Schlepper.

2014: Weniger Delikte, höhere Aufklärung

Artikel '2014: Weniger Delikte, höhere Aufklärung' anzeigen

© LPD Kärnten

In einer Pressekonferenz präsentierte Landespolizeidirektorin Mag. Dr. Michaela Kohlweiß zusammen mit ihren beiden Stellvertretern, Generalmajor Wolfgang Rauchegger, B.A. und Hofrat Mag. Markus Plazer am 13. März 2015 das polizeiliche Jahresresümee 2014.

Ehrungen und Ernennungen

Artikel 'Ehrungen und Ernennungen' anzeigen

© LPD Kärnten

Lebensrettungen, Sicherstellung gestohlener Kraftfahrzeuge, Festnahme eines Drogenhändlers die Bestellung zum Inspektionskommandanten sowie die Überreichung sichtbarer Auszeichnungen – das waren nur einige der Anlässe für eine große Ehrungsfeier in der Landespolizeidirektion Kärnten am 5. März 2015.


neuere Aussendungen

BM.I – HEUTE


Schlepper-Netzwerk ausgeforscht

Präsentierten Ermittlungserfolg im Rahmen einer Pressekonferenz am 25. März 2015 in Wien: Franz Lang, Michaela Kohlweiß, Gerald Tatzgern, Michael Mimra.

© LPD Wien/Armin Halm Abdruck honorarfrei

Im Rahmen der Operation "Limax" nahmen Polizistinnen und Polizisten insgesamt 77 mutmaßliche Schlepper in mehreren europäischen Ländern fest. Sie sollen seit Oktober 2014 10.000 Menschen illegal aus dem Kosovo nach Europa gebracht haben.

INTERNATIONALES & EU


Katastrophenschutz im Fokus

Der ungarische Generaldirektor für Katastrophenschutz, General György Bakondi, begrüßte Gruppenleiter Mag. Johann Bezdeka in Budapest.

© Ungarische Katastrophenschutzdirektion

Auf Einladung des ungarischen Generaldirektors für Katastrophenschutz, General György Bakondi, besuchte Gruppenleiter Mag. Johann Bezdeka am 25. März 2015 die nationale ungarische Katastrophenschutzdirektion in Budapest.