KÄRNTEN

  • LPD
  • Berichte aus der LPD Kärnten

Einladung zur Polizeiwallfahrt 2016

Artikel 'Einladung zur Polizeiwallfahrt 2016' anzeigen

© LPD Kärnten

Am Freitag, den 2. September 2016 findet die diesjährige Polizeiwallfahrt statt. Der Weg führt die Pilger von Meiselding zum Stift St. Georgen am Längsee. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden dabei etwa 2,5 Stunden unterwegs sein.

Eine Abgängigkeit wird zum Kriminalfall

Artikel 'Eine Abgängigkeit wird zum Kriminalfall' anzeigen

© LPD Kärnten

Nach umfangreichen Ermittlungen des Landeskriminalamtes Kärnten in Zusammenarbeit mit internationalen Behörden konnte nach dem Verschwinden eines 70-jährigen Pensionisten aus dem Lavanttal ein Tötungsdelikt geklärt werden.

Beach-Cop-Cup: Spendenübergabe

Artikel 'Beach-Cop-Cup: Spendenübergabe' anzeigen

© LPD Kärnten

Sich sportlich betätigen und dabei auch noch etwas für den guten Zweck tun – dies ist der Hintergrund des alljährlich ausgetragenen Beach-Cop-Cups der Kärntner Polizei. Heuer wurden insgesamt 7.500,- Euro im Zuge dieser Veranstaltung für einen schwer erkrankten Kärntner Polizisten sowie 5.500,- für einen Kinderspielplatz des Kinderheimes Wifzack in Klagenfurt am Wörthersee gespendet.

Superpassjahr 2017

Artikel 'Superpassjahr 2017' anzeigen

© BM.I

Warum es sinnvoll ist, noch heute einen Blick auf das Ablaufdatum seines Passes zu werfen? Weil es ihnen so gehen könnte wie überdurchschnittlich vielen Österreicherinnen und Österreichern, und ihr Pass im Jahr 2017 abläuft. Um im nächsten Jahr daher längere Wartezeiten zu vermeiden, empfiehlt es sich, dass sie schon heuer einen neuen Reisepass beantragen.


neuere Aussendungen

BM.I – HEUTE


BM Sobotka für Wohnsitzpflicht

Innenminister Sobotka: "Man muss über eine Meldeverpflichtung nachdenken, damit ich weiß, wo sich Asylberechtigte und Asylwerber aufhalten."

© BMI/Alexander Tuma Abdruck honorarfrei

Im Interview mit der "Die Presse" vom 24. August 2016 präzisiert Innenminister Wolfgang Sobotka seine Pläne für strengere Asylregelungen. Sobotka will "selbstverständlich" die gesamte Grenze schützen, sobald die Notverordnung umgesetzt wird – auch durch Soldaten.

INTERNATIONALES & EU


Polizeicheftreffen in Wien

"Auch in Zukunft setzen wir auf enge Kooperation, Informationsaustausch und Grenzüberwachung", sagte der Generaldirektor für die öffentliche Sicherheit, Konrad Kogler.

© LPD Burgenland/Helmut Greiner

Auf Einladung des österreichischen Innenministeriums fand am 30. Juni 2016 ein Treffen der Polizeichefs der Balkanstaaten in Wien statt.