KÄRNTEN

  • LPD
  • Berichte aus der LPD Kärnten

Gemeinsam gegen Dämmerungseinbrecher

Artikel 'Gemeinsam gegen Dämmerungseinbrecher' anzeigen

© BM.I

Kaum werden die Tage kürzer, häufen sich Meldungen über verdächtige Wahrnehmungen und Einbrüche. Trotz der verstärkten Streifentätigkeit der Polizei bietet gerade die Dämmerungszeit den Einbrechern einen sehr guten Schutz, um unerkannt in ein Haus oder eine Wohnung einzusteigen.

Gewaltschutzpreis 2014

Artikel 'Gewaltschutzpreis 2014' anzeigen

© Gewaltschutzzentrum Kärnten

Gruppeninspektor Alexander Lueder der Polizeiinspektion Klein St. Paul wurde am Dienstag, den 21. Oktober 2014, vom Gewaltschutzzentrum Kärnten mit dem Gewaltschutzpreis ausgezeichnet. Dass diese hohe Auszeichnung an einen Exekutivbediensteten geht, beweist einmal mehr: die Polizei agiert auch als eine der größten Menschenrechtsorganisationen in Österreich.

Kranzniederlegung zum Landesfeiertag

Artikel 'Kranzniederlegung zum Landesfeiertag' anzeigen

© LPD Kärnten

Anlässlich der 94. Wiederkehr des Tages der Kärntner Volksabstimmung fand am Freitag, den 10. Oktober 2014, eine offizielle Gedenkfeier des Landes Kärnten statt. Von Seiten der Exekutive nahm der erste Landespolizeidirektor-Stellvertreter, Generalmajor Wolfgang Rauchegger, B.A., an der Kranzniederlegung auf dem Friedhof Klagenfurt/Annabichl teil.

General Matthias Klaus besuchte Kärnten

Artikel 'General Matthias Klaus besuchte Kärnten' anzeigen

© LPD Kärnten

Am Mittwoch, den 10. September 2014 trafen sich die Spitzenführungskräfte des Innenministeriums, General Matthias Klaus und Mag. Manfred Zirnsack, mit den Führungskräften der Landespolizeidirektion Kärnten zu einem Arbeitsgespräch. Im Anschluss überzeugten sie sich bei einer Schwerpunktkontrolle auf der Autobahn A2 persönlich vom hohen Ausbildungsniveau der Kärntner Fahndungsgruppe „Wulfenia“.


neuere Aussendungen

BM.I – HEUTE


ZPR startet mit 1. November 2014

Am 1. November 2014 startet österreichweit das Zentrale Personenstandsregister (ZPR).

© BM.I Abdruck honorarfrei

Mit dem neuen ZPR werden alle wesentlichen Daten zu einer Person wie Geburten, Sterbefälle, Verehelichung, etc. zentral zusammengefasst und die Personenstandsbücher abgelöst. Ziel sind Verwaltungsvereinfachungen und die Verbesserung des Bürgerservices.

INTERNATIONALES & EU


Schlepperkriminalität im Fokus

Innenministerin Mikl-Leitner mit dem ungarischen Innenminister Pinter

© Ungarisches Innenministerium

Maßnahmen zur Bekämpfung der Schlepperkriminalität standen im Zentrum eines Arbeitstreffens von Innenministerin Mag.a Johanna Mikl-Leitner mit den Innenministern aus Ungarn und Serbien am 17. Oktober 2014 in Budapest.