WIEN

  • LPD
  • Berichte aus der LPD Wien

Wollen Sie Polizistin oder Polizist werden?

Artikel 'Wollen Sie Polizistin oder Polizist werden?' anzeigen

© Landespolizeikommando

Die Wiener Polizei wird 2014 neue weibliche und männliche Vertragsbedienstete aufnehmen und für die künftige Verwendung im Exekutivdienst ausbilden.

Lehrgangsabschluss

Artikel 'Lehrgangsabschluss' anzeigen

© LPD

Am 19. September 2014 fand in der Landespolizeidirektion Wien der Abschluss des Basisausbildungslehrganges der Einsatzgruppe zur Bekämpfung der Straßenkriminalität in Anwesenheit des Landespolizeipräsidenten Dr. Gerhard Pürstl statt.

Polizeiwallfahrt nach Mariazell

Artikel 'Polizeiwallfahrt nach Mariazell' anzeigen

© LPD

Neben den Delegationen aus dem Burgenland, Niederösterreich, Oberösterreich, Steiermark und Kärnten nahm am 12. September 2014 auch die Landespolizeidirektion Wien an der traditionellen Polizeiwallfahrt nach Mariazell teil.

Runder Tisch mit russischer Delegation

Artikel 'Runder Tisch mit russischer Delegation' anzeigen

© LPD

In der Landespolizeidirektion Wien trafen eine russische Delegation, Vertreter des Magistrates Wien und Vertreter der Polizei Wien zu Vorträgen und Diskussionen zum Thema "Sicherheit bei sportlichen Großveranstaltungen" zusammen.


neuere Aussendungen

BM.I – HEUTE


Extremismusprävention und Medien

Hans Peter Trost, Alfred Ludwig, Martin Weiß und Christian Ebenbauer bei der Podiumsdiskussion.

© gepa-pictures.com Abdruck honorarfrei

Bei einem Workshop der Plattform gegen Extremismus, Rassismus und Diskriminierung am 3. September 2014 in Wien referierten und diskutierten Experten über die Rolle der Medien bei der Extremismusprävention.

VERANSTALTUNGEN


INTERNATIONALES & EU


Jahreskonferenz der Polizeiattachés

Sektionschef Einzinger (Mitte) mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern der Jahreskonferenz.

© BMI/A. Tuma

Die Polizeiattachés des Innenministeriums trafen einander von 16. bis 19. September 2014 zur jährlichen Verbindungsbeamtenkonferenz in Österreich. Sektionschef Dr. Franz Einzinger ehrte drei Verbindungsbeamte für ihre Tätigkeit in Russland, Polen und Bosnien-Herzegowina.