WIEN

  • LPD
  • Berichte aus der LPD Wien

Wollen Sie Polizistin oder Polizist werden?

Artikel 'Wollen Sie Polizistin oder Polizist werden?' anzeigen

© Landespolizeikommando

Die Wiener Polizei wird 2014 neue weibliche und männliche Vertragsbedienstete aufnehmen und für die künftige Verwendung im Exekutivdienst ausbilden.

Internationale Täterbande ausgeforscht

Artikel 'Internationale Täterbande ausgeforscht' anzeigen

© LPD

Beamtinnen und Beamte des Landeskriminalamts Wien forschten sieben Mitglieder einer internationalen Täterbande aus. Sie sind für sechzehn schwere Raubüberfälle und drei Einbrüche verantwortlich. Die Gesamtschadenssumme beträgt mehr als 500.000 Euro.

Supermarkträuber festgenommen

Artikel 'Supermarkträuber festgenommen' anzeigen

© LPD

Wiener Polizisten nahmen am 23. Jänner 2015 fünf Männer fest, die für mehrere Raubüberfälle auf Supermärkte und Drogerien in Wien im Zeitraum Dezember 2014 bis Jänner 2015 verantwortlich sind. Der Gesamtschaden beträgt 20.000 Euro.

1. Vernetzungstreffen

Artikel '1. Vernetzungstreffen' anzeigen

© LPD

Am 22. Jänner 2015 fand im großen Saal der Landespolizeidirektion Wien das erste „Interdisziplinäre Vernetzungstreffen“ von hochrangigen Führungskräften beteiligter Organisationen an Problemstellungen im Bereich der Unterbringung von Personen mit psychischen Erkrankungen, welche sich in Betreuung von Wohnungsloseneinrichtungen befinden, statt.


neuere Aussendungen

BM.I – HEUTE


Autodiebe und gefälschte Urkunden

Mobile Einsatzteams führen regelmäßige Kontrollen auf den österreichischen Autobahnen durch.

© OZ-AGM/Helmut Holzer

Seit dem Wegfall der Kontrollen an den Grenzen zu den Nachbarländern ist das Operative Zentrum für Ausgleichsmaßnahmen (OZ-AGM) unter anderem für die Überwachung der Hauptreiserouten verantwortlich. 2014 forschten AGM-Polizistinnen und -Polizisten 155 Schlepper und 1.364 illegal Eingereiste aus. Zahlreiche gefälschte Urkunden und gestohlene Fahrzeuge wurden sichergestellt.

VERANSTALTUNGEN


INTERNATIONALES & EU


Terrorismusbekämpfung im Fokus

Innenministerin Mikl-Leitner begrüßt den französischen Innenminister Bernard Cazeneuve am Rande des Innenministerrats in Riga.

© BMI/Alexander Tuma

Maßnahmen zur Bekämpfung des Terrorismus und aktuelle Entwicklungen im Bereich Migration standen im Zentrum des Innenministerrats am 29. Jänner 2015 in Riga, dem ersten Innenministerrat nach den Anschlägen von Paris. Innenministerin Mag.a Johanna Mikl-Leitner forderte dabei die Stärkung der europäischen Polizeibehörde Europol, um „dem Terror und den Terroristen die Stirn zu bieten“.