VORARLBERG

  • LPD
  • Berichte aus der LPD Vorarlberg

PI Hörbranz - NEU

Foto


© LPD

Die Polizeiinspektion Hörbranz ist nach einer Generalsanierung in die neuen Unterkunft in 6912 Hörbranz, Lindauer Straße 44, umgesiedelt.

Nach einer 11 Monate dauernden Umbauphase konnte die Belegschaft der Polizeiinspektion Hörbranz wieder in ihre "alte", nunmehr neu renovierte Unterkunft ziehen. Um auch während der Umbauarbeiten für die Bevölkerung da zu sein und die sicherheitspolizeilichen Aufgaben bestmöglich wahrnehmen zu können, versahen die Polizistinnen und Polizisten in einer Behelfsunterkunft ihren Dienst.
Die Polizeiinspektion Hörbranz befindet sich nun auf dem neuesten technischen Stand und erfüllt alle sicherheitsrelevanten Voraussetzungen. Hilfesuchende Bürger können sie wie gewohnt wieder an ihre "alte" Polizeidienststelle wenden und ihre Anliegen vorbringen.

Artikel Nr: 343841
vom Freitag,  12.Juni 2020,  10:56 Uhr.

Reaktionen bitte an die LPD Vorarlberg

BM.I – HEUTE


Nehammer: BVT-Reform zügig umsetzen

"Gewalt ist weder im privaten Lebensbereich noch in der Öffentlichkeit tolerierbar", sagte Innenminister Karl Nehammer.

© BMI/Gerd Pachauer

Innenminister Karl Nehammer nahm am 6. Juli an der Sitzung des Ausschusses für innere Angelegenheiten im Parlament teil. Themen waren u.a. die Änderung des Polizeilichen Staatsschutzgesetzes sowie Datenerhebung und Forschung im Bereich häusliche Gewalt und Gewalt gegen Frauen.

VERANSTALTUNGEN


 

INTERNATIONALES & EU


Österreich unterstützt an EU-Außengrenze

Rapid Border Intervention: Österreich unterstützt an der EU-Außengrenze.

© Frontex

Österreich entsendete im März 2020 sowie im Mai 2020 Einsatzbeamte mit GSOD-Ausrüstung und geländegängigen Fahrzeugen in den Einsatzraum im Zuständigkeitsbereich der Grenzpolizeidirektion Orestiada.