NIEDERÖSTERREICH

  • LPD
  • Berichte aus der LPD Niederösterreich

Neues Jahrbuch der LPD NÖ

Artikel 'Neues Jahrbuch der LPD NÖ' anzeigen

© LPD NÖ/D. Höller

Am 6. Dezember 2019 erfolgte die Übergabe des neuen Jahrbuches der Landespolizeidirektion NÖ "DIE POLIZEI IN NIEDERÖSTERREICH 2019" an die Geschäftsführung der Landespolizeidirektion NÖ.

Besuch bei der LPD NÖ

Artikel 'Besuch bei der LPD NÖ' anzeigen

© LPD N/D. Höller

Im Rahmen einer Bundesländertour besuchte der Präsident der islamischen Glaubensgemeinschaft in Österreich, Mag. Ümit Vural, Niederösterreich und traf Personen des öffentlichen und religiösen Lebens.

Verdienste um die Republik Österreich

Artikel 'Verdienste um die Republik Österreich' anzeigen

© BMI/Gerd Pachauer

Der Herr Bundesminister für Inneres Dr. Wolfgang Peschorn hat am 25. November 2019, um 13.00 Uhr, im großen Vortragssaal des Bundesministeriums für Inneres in Wien das Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich an Bedienstete und Ruhestandsbedienstete überreicht bzw. einen Berufstitel verliehen.


neuere Aussendungen

BM.I – HEUTE


BBU-Geschäftsführung bestellt

Innenminister Wolfgang Peschorn unterzeichnete am 5. Dezember 2019 den Notariatsakt zur Errichtung der BBU.

© BMI/Gerd Pachauer

Innenminister Wolfgang Peschorn hat am 6. Dezember 2019 nach einer öffentlichen Interessentensuche Andreas Achrainer zum interimistischen Geschäftsführer der "Bundesagentur für Betreuungs- und Unterstützungsleistungen" (BBU) bestellt. Die Funktion ist mit maximal 24 Monaten zeitlich beschränkt.

VERANSTALTUNGEN


 

INTERNATIONALES & EU


Notfallplan für neue Migrationskrise

Innenminister Wolfgang Peschorn bei der Pressekonferenz im Rahmen "Forum Salzburg"-Konferenz am 6./7

© BMI/Pachauer

Der Innenminister erörterte mit seinen Amtskolleginnen und Amtskollegen des "Forums Salzburg", der Staaten des Westbalkans und aus dem Schengen-Raum bei der Forum-Salzburg Konferenz am 6. und 7. November 2019 im Innenministerium in Wien die zur Bewältigung der Migration entlang der Migrationsrouten erforderlichen Maßnahmen. Weiters stand im Mittelpunkt der Konferenz die Diskussion und Erarbeitung von Vorschlägen für ein zukünftiges gemeinsames europäisches Asyl- und Migrationssystem.