VORARLBERG

  • LPD
  • Berichte aus der LPD Vorarlberg

Ernennung zum Dienststellenleiter

Foto


© LPD/Robert Novak

Mit 01.01.2022 wurde Kontrollinspektor Reinhard ERATH zum Leiter der neuen Polizeidiensthundeinspektion Feldkirch bestellt.

KontrInsp Reinhard ERATH trat am 01.03.1982 in den Dienst der damaligen Zollwache ein und sammelte seine ersten dienstlichen Erfahrungen als eingeteilter Beamter beim Autobahnzollamt Hörbranz. Es folgten weitere Verwendungen bei den Zollämtern Wolfurt und Lustenau sowie der "Mobilen Überwachungsgruppe" in Hard. Dort übernahm KontrInsp ERATH seinen ersten Diensthund, der vorrangig für das Auffinden von Suchtmittel eingesetzt wurde. Die Diensthunde sollten KontrInsp ERATH von da an bis heute dienstlich begleiten. In den Jahren 2000/2001 absolvierte er den Grundausbildungslehrgang für dienstführende Wachebeamte und versah, nunmehr als dienstführender Beamter und 1. Stellvertreter des Zoll-Diensthundereferenten seinen Dienst. Im Jahre 2004 erfolgte die Übernahme in den Gendarmeriedienst. Kurz danach übernahm KontrInsp ERATH seinen zweiten Diensthund, der als Schutz- sowie Leichen- und Blutspürhund ausgebildet wurde. KontrInsp Reinhard ERATH, der zuletzt bei der Fremdenpolizeiinspektion Dornbirn seinen Dienst versah und mit "Orry von Nacheron" bereits seinen 4. Diensthund besitzt, verfügt über sehr große Berufserfahrung sowie Erfahrungen im Umgang mit Diensthunden - eine ideale Voraussetzung für die neue Funktion.

Artikel Nr: 371462
vom Mittwoch,  05.Jänner 2022,  08:53 Uhr.

Reaktionen bitte an die LPD Vorarlberg

BM.I – HEUTE


Corona-Kontrollen weiterhin fortsetzen

Seit 11. Jänner 2022 gab es fast eine halbe Million Polizei-Kontrollen.

© BMI-Gerd Pachauer

Seit 11. Jänner 2022 hat Österreichs Polizei insgesamt 480.000 Kontrollen zu den Corona-Vorgaben durchgeführt. Dabei wurden 2.500 Verstöße gegen die Schutzmaßnahmen festgestellt.

VERANSTALTUNGEN


 

INTERNATIONALES & EU


Grenzeinsatz: Polizei in Nordmazedonien

"Sie zeigen damit Solidarität und werden einen wichtigen Beitrag zum Schutz vor illegaler Migration entlang der Grenze zu Griechenland leisten", sagte Generaldirektor Ruf.

© BMI/Pachauer

Franz Ruf, Generaldirektor für die öffentliche Sicherheit im Innenministerium, verabschiedete am 30. Juni 2021 Polizistinnen und Polizisten, die in Kürze bei der Grenzsicherung in Nordmazedonien unterstützen sollen.


Logo Facebook  Logo Instagram  Logo Twitter  Logo YouTube

Grafik PolizeiApp