STEIERMARK

  • LPD
  • Berichte aus der LPD Steiermark

MIT BESTZEIT ZUR FORMEL 1

Foto


© LPD

Formula 1 Großer Preis von Österreich 2018 l Red Bull Ring l 29. Juni – 1. Juli l Anreise zum Rennwochenende l Spielberg Fans aus ganz Österreich und aus angrenzenden Ländern werden von 29. Juni bis 1. Juli wieder zum „Formula 1 Großer Preis von Österreich“ ins steirische Murtal pilgern. Hier ein paar Tipps für eine möglichst angenehme Anreise.

Überregional kann es wegen der einen oder anderen Baustelle auf Hauptverkehrsadern zu Verzögerungen kommen. Deshalb ist es ratsam, sich vorab zu informieren und die Anreise zu planen. Für eine angenehme Anreise stehen zahlreiche Varianten zur Auswahl und nach Möglichkeit sollten öffentliche Verkehrsmittel genutzt werden. Insbesondere Bus oder Bahn bieten attraktive Alternativen zum eigenen Fahrzeug. Alle Informationen und Empfehlungen zur Anreise an den Red Bull Ring unter

www.projekt-spielberg.com/formel-1/anreise.

Mit längerem Weg schneller am Ziel – Route der Verkehrssituation anpassen. Die Route klug zu planen ist bei der Anreise mit dem eigenen Fahrzeug oberstes Gebot und kann viel Zeit sparen. Das Ö3-Verkehrsservice informiert regelmäßig über die aktuelle Verkehrslage. Teilnehmer des Individualverkehrs sollten sich so früh wie möglich auf den Weg machen und die Sitzplätze voll ausnutzen.

Aus allen Himmelsrichtungen zum Spielberg. Am Formel-1-Wochenende 2018 sind die Zufahrten zum Red Bull Ring sowie die meisten Hauptverkehrsadern Österreichs ungehindert befahrbar. Wegen erhöhtem Verkehrsaufkommen und aufgrund mancher überregionaler Baustellen empfiehlt das Projekt Spielberg folgende Anreiserouten:

• Wien / Ostösterreich: S6 – Knoten St. Michael – S36

• Graz / südliche Steiermark: A9 – Gleinalmtunnel – Knoten St. Michael – S36

• Salzburg: A10 – B96 – St. Michael im Lungau – Tamsweg – Murau – Judenburg

• Oberösterreich: A9 – Knoten St. Michael – S36

• Kärnten: B317 – Neumarkter Sattel – Judenburg – S36 oder B78 – Weißkirchen in der Steiermark (Beschilderung vor Ort folgen)

• Region Schladming / Selzthal: B320 – Liezen – B113 – Trieben (nicht A9) – B114 – Triebener Tauern – Pöls – via Fohnsdorf an den Red Bull Ring (Beschilderung vor Ort folgen)


Frühe Anreise ratsam. Das Projekt Spielberg empfiehlt eine Ankunftszeit vor 07:30 Uhr. Über die S36 Murtal Schnellstraße gelangen F1-Fans vom Knoten St. Michael kommend mit Abfahrtsmöglichkeiten bei Knittelfeld-West und Zeltweg- Ost an den Red Bull Ring, von Klagenfurt kommend über die Abfahrt Zeltweg-West. Generell und insbesondere für den Fall, dass die vorherrschende Verkehrssituation nicht zulässt, diese Abfahrten zu wählen, sollten die Besucher dem Verkehrsleitsystem und den Anweisungen der Exekutive Folge leisten. Abhängig von der Farbe des Formel-1-Tickets werden die Fans bereits auf der Autobahn zu den nächstgelegenen Parkplätzen geleitet, die sich in Gehdistanz zur Rennstrecke befinden. Mit der Spielberg App als treuem Weggefährten sind auch bei der Anreise zahlreiche Vorteile gesichert. User können ihren Anfahrtsweg berechnen und bei der Abreise finden sie mit der "Find my Car"-Funktion in Sekundenschnelle das geparkte Auto oder Motorrad wieder – die kostbare Zeit am Red Bull Ring sollte schließlich für möglichst viele aufregende Erlebnisse genutzt werden!

Auf Schienen oder mit dem Bus zur Formel 1. Der Zielbahnhof für den "Formula 1 Großer Preis von Österreich 2018" ist Knittelfeld. Tägliche Verbindungen von Graz, Wien, Linz, Salzburg, Klagenfurt und Villach sowie alle Informationen zu Abfahrtszeiten sind unter www.projekt-spielberg.com/formel-1/anreise oder unter www.oebb.at zu finden. Kostenlose Spielberg Shuttlebusse stehen vom Bahnhof Knittelfeld und vom Busbahnhof Judenburg (Postgasse) zum Nahbereich des Red Bull Ring zur Verfügung. Vom Shuttleterminal zum Veranstaltungsgelände sind es nur wenige Gehminuten. Die Gratis-Shuttlebusse fahren von Freitag bis Sonntag zwischen 8:00 und 20:00 Uhr in regelmäßigen Abständen. Am Samstag wird in der Zeit von 20:00 bis 24:00 Uhr ein Night-Shuttle-Dienst eingerichtet. Zudem bieten Postbus (www.postbus.at) sowie Eventbus (www.eventbus.eu) Reisebusse aus ganz Österreich an.

Artikel Nr: 305208
vom Freitag,  29.Juni 2018,  15:50 Uhr.

Reaktionen bitte an Madeleine  Heinrich

BM.I – HEUTE


Kickl: Mehr Personal für Grenzkontrollen

"Ab 1. Jänner 2019 werden für die Grenzkontrollen am Flughafen Wien-Schwechat auch Verwaltungsbedienstete des BMI und der LPD Niederösterreich eingesetzt", sagt Innenminister Herbert Kickl.

© BMI/Gerd Pachauer

Am 11. Dezember 2018 beschließt der Nationalrat die Novelle des Grenzkontrollgesetzes. Damit steht ab 1. Jänner 2019 mehr Personal für die Grenzkontrollen am Flughafen Wien-Schwechat zur Verfügung.

VERANSTALTUNGEN


 

INTERNATIONALES & EU


Werte-Konferenz in Wien

"Der Kampf gegen den politischen Islam und den Antisemitismus müssen höher auf EU-Agenda", sagte Innenminister Herbert Kickl.

© BMI/Gerd Pachauer

Bilanz der vom Innenministerium im Rahmen des EU-Vorsitzes veranstalteten Wertekonferenz am 19. und 20. November 2018 in Wien.


PARTEIENVERKEHR

Parteienverkehr gibt es bei der LPD Steiermark ausschließlich am Standort Parkring
4, 8010 Graz (Ämtergebäude)
Parteienverkehrszeiten:
Mo – Fr von 8 Uhr bis 13 Uhr
Amtsarzt: Mo – Fr von 8 Uhr bis 12 Uhr

Achtung: KEIN Parteienverkehr am Standort Straßganger Straße!