TIROL

  • LPD
  • Berichte aus der LPD Tirol

GEMEINSAM.SICHER gegen Cybercrime

Foto

v.l. DI Gerald Kortschak,BSc, Mag. (FH) Anja Niedworok, Dipl.-Inform. Christoph Holz, Obst Walter Pupp und Michael Huber
© LPD Tirol, Gruber Bernhard

Foto

Dipl.-Inform. Christoph Holz und Obst Walter Pupp
© LPD Tirol, Gruber Bernhard

Foto

Obst Walter Pupp bei seinen Ausführungen
© LPD Tirol, Gruber Bernhard

Die Fälle von Cybercrime haben in den letzten Jahren rasant zugenommen haben. Deshalb fand am 03.11.2017 im Rahmen der Initiative GEMEINSAM.SICHER in der Wirtschaftskammer Tirol in Innsbruck ein sogenanntes "Cybercrime-Planspiel" statt, Jeweils vier Experten aus einem Firmen-Team stellten sich im Rahmen einer strategischen Simulation einer Krisensituation und trainierten so gemeinsam ihre Handlungskompetenzen für den Ernstfall.

Der Obmann der Fachgruppe UBIT der Tiroler Wirtschaftskammer Dipl.-Inform. Christoph Holz und der Leiter des Landeskriminalamtes Tirol Obst Walter Pupp begrüßten die Medienvertreter und Übungsteilnehmer des Cybercrime-Planspieles zur Krisensimulation 2017 im Saal der Wirtschaftskammer Tirol in Innsbruck.

"Wir müssen lernen, wie wir mit der Digitalisierung umgehen.", weiß Dipl.-Inform. Christoph Holz um die Herausforderungen unserer Zeit. "Komplexe Systeme sind nie zu hundert Prozent beherrschbar."

Obst Walter Pupp führte aus, dass es darum geht die Bürger ins Boot zu holen und sich auf kommunikativer Ebene näher zu kommen. Dabei ist die Wirtschaftskammer ein wichtiger Partner. Im Zuge seiner Ausführungen sensibilisierte Obst Pupp die Teilnehmer dahingehend, strafbares Verhalten anzuzeigen und informierte über das Cybercrime Competence Center im Bundeskriminalamt.

Abschließend gab Übungsleiter DI Gerald Kortschak, BSc, den Teilnehmern eine kurze Einführung in die Krisen- und Stabsarbeit und informierte über den Tagesablauf, bevor die Teilnehmer bei einem simulierten Cyberangriff ihre Handlungskompetenzen in den Bereichen IT, Recht, Öffentlichkeitsarbeit und Krisenmanagement testen konnten.

Artikel Nr: 291485
vom Freitag,  03.November 2017,  07:15 Uhr.

Reaktionen bitte an die LPD Tirol

BM.I – HEUTE


"Volksbegehren neu" ab 30. Jänner 2018

© BMI Abdruck honorarfrei

Seit 30. Jänner 2018 ist es erstmals möglich, auf jeder beliebigen Gemeinde in Österreich und über ein Online-Portal registrierte Volksbegehren zu unterstützen.

VERANSTALTUNGEN


 

INTERNATIONALES & EU


Detlef Schröder neuer Exekutivdirektor

Der Vorsitzende Norbert Leitner (li.) überreicht dem neuen Direktor Detlef Schröder den Dienstvertrag.

© CEPOL

Detlef Schröder aus Deutschland übernahm am 15. Februar 2018 in Budapest das Amt des Exekutivdirektors von CEPOL. Er löste den scheidenden Direktor, Prof. Dr. Ferenc Bánfi, ab, der acht Jahre lang die Amtsgeschäfte geführt hat.