TIROL

  • LPD
  • Berichte aus der LPD Tirol

Italienische Polizeivertreter in der LPD

LPD Tirol- Gruber

v.l. Bgdr Johannes Strobl BA, CI Josef Fink, Obst Markus Widmann, Dir. Dr. Anna Lisa Mongiorgi, Kommissar Peter Mock, Mag. Helmut Tomac, Kommissar Dietmar Angerer.
© LPD Tirol, Gruber Bernhard

LPD Tirol- Gruber


© LPD Tirol, Gruber Bernhard

LPD Tirol- Gruber


© LPD Tirol, Gruber Bernhard

Am 30. Jänner 2019 statteten die Leiterin der Sektion der Verkehrspolizei Bozen 1, Dir. Dr. Anna Lisa Mongiorgi, der Kommandant der Unterabteilung der Verkehrspolizei Sterzing stv. Kommissar Koord. Peter Mock und der Grenzbeauftragte der Quästur Bozen, Kommissar Dietmar Angerer der Landespolizeidirektion Tirol in Innsbruck einen Besuch ab.

Hintergrund waren unter anderem die Intensivierung der polizeilichen Zusammenarbeit mit Italien/Südtirol im Bereich gemeinsamer grenzüberschreitender Verkehrseinsätze mit den Schwerpunkten Schwerverkehr, Motorradverkehr, die gemeinsame Streifentätigkeit der API Schönberg iSt mit der VP Sterzing sowie die bestmögliche Abstimmung und Information bei spontanen verkehrspolizeilichen Einsatzlagen, die sowohl Südtirol (Brennerautobahn A22) als auch Tirol (Brennerautobahn A13) betreffen.

Im Rahmen des Besuchs bzw. einer Arbeitsbesprechung der italienischen Delegation mit Landespolizeidirektor Mag. Helmut Tomac, dem Leiter des Büros Oganisation Strategie und Dienstvollzug bzw. Grenzkoordinator Bgdr Johannes Strobl, BA und dem Leiter der Verkehrsabteilung für Tirol, Oberst Markus Widmann und dem Kommandanten der API Schönberg, ChefInsp Josef FINK überreichte Landespolizeidirektor Tomac dem stv. Kommissar Peter Mock, welcher Ende Jänner in den Ruhestand tritt, den Kristall der Tiroler Polizei. Kommissar Mock leistete in seiner leitenden Funktion bei der Verkehrspolizei Sterzing über viele Jahre einen unverzichtbaren und höchst wertvollen Beitrag für die grenzüberschreitende polizeiliche Zusammenarbeit zwischen Südtirol und Tirol.

Artikel Nr: 317740
vom Freitag,  01.Februar 2019,  08:17 Uhr.

Reaktionen bitte an die LPD Tirol

BM.I – HEUTE


"Bewältigung gefährlicher Einsätze"

Das Innenministerium startet das Projekt "Bewältigung gefährlicher Einsätze".

© BMI/Alexander Tuma

Um auf den Anstieg der Gewaltdelikte mit Hieb- und Stichwaffen sowie Amok- und Terrorlagen mit Alltagsgegenständen zu reagieren, hat die Generaldirektorin für die öffentliche Sicherheit, Michaela Kardeis, das Projekt "Bewältigung gefährlicher Einsätze" in Auftrag gegeben.

VERANSTALTUNGEN


 

INTERNATIONALES & EU


Werte-Konferenz in Wien

"Der Kampf gegen den politischen Islam und den Antisemitismus müssen höher auf EU-Agenda", sagte Innenminister Herbert Kickl.

© BMI/Gerd Pachauer

Bilanz der vom Innenministerium im Rahmen des EU-Vorsitzes veranstalteten Wertekonferenz am 19. und 20. November 2018 in Wien.