SALZBURG

Presseaussendungen

26.04.2015

Presseaussendung Nr: 232103 vom 26.04.2015, 22:05 Uhr

Allgemeines

Geschwindigkeitsübertretungen in Untertauern

Presseaussendung der Polizei Salzburg


Presseaussendung Nr: 232102 vom 26.04.2015, 22:04 Uhr

Allgemeines

Raufhandel am Salzburger Hauptbahnhof

Presseaussendung der Polizei Salzburg


Presseaussendung Nr: 232101 vom 26.04.2015, 22:03 Uhr

Allgemeines

Verkehrsunfall in Saalfelden

Presseaussendung der Polizei Salzburg


Presseaussendung Nr: 232097 vom 26.04.2015, 17:01 Uhr

Allgemeines

Einbruchsdiebstahl in Imbissstand

Presseaussendung der Polizei Salzburg


Presseaussendung Nr: 232096 vom 26.04.2015, 16:57 Uhr

Allgemeines

Radfahrerinnen in der Stadt Salzburg gestürzt

Presseaussendung der Polizei Salzburg


Presseaussendung Nr: 232094 vom 26.04.2015, 16:20 Uhr

Allgemeines

Friseurgeschäft verwüstet

Presseaussendung der Polizei Salzburg


neuere Aussendungen

BM.I – HEUTE


Einsatztraining bei der Polizei

Journalistinnen und Journalisten konnten hinter die Kulissen des polizeilichen Einsatztrainings blicken.

© BMI / Egon Weissheimer Abdruck honorarfrei

Bundeseinsatztrainer Martin Hollunder-Hollunder präsentierte am 16. April 2015 Journalistinnen und Journalisten das Einsatztraining der Polizei. Über Besonderheiten beim Einschreiten gegen psychisch erkrankte, alkohol- oder drogenbeeinträchtigte Menschen informierte Dr. Walter North. Die Vertreterinnen und Vertreter der Medien hatten die Möglichkeit, selbst diverse Szenarien zu durchlaufen.

VERANSTALTUNGEN


 

Internationales & EU


EU-Sondertreffen in Brüssel

"Menschen, die vor Verfolgung flüchten und Schutz brauchen, müssen eine Möglichkeit haben, lebend nach Europa zu kommen", sagte Innenministerin Mikl-Leitner.

© Europäische Union

Nach dem bisher größten Flüchtlingsunglück im Mittelmeer fand am 20. April 2015 ein Sondertreffen der EU-Innen- und Außenminister in Brüssel statt. Innenministerin Mag.a Johanna Mikl-Leitner forderte dabei die Eröffnung legaler Wege nach Europa, wie es das österreichische „Save-Lives“-Projekt vorsieht.