SALZBURG

  • LPD
  • Berichte aus der LPD Salzburg

Rettungsgasse nicht vergessen

Artikel 'Rettungsgasse nicht vergessen' anzeigen

© Asfinag

Während der Urlaubszeit sind immer wieder Verzögerungen im Straßenverkehr einzuplanen. An den Reisewochenenden aber auch an Regentagen kommt es vermehrt zur Staubildung. Bei Stau oder stockendem Verkehr auf Autobahnen und Schnellstraßen ist frühzeitig daran zu denken, eine Rettungsgasse zu bilden.

Einladung zur Online-Befragung

Artikel 'Einladung zur Online-Befragung' anzeigen

© BMI

Bürgerinnen und Bürger haben die Möglichkeit, ihre Meinung zur Erprobung von Videokameras abzugeben, die Polizistinnen und Polizisten an der Uniform tragen ("Bodycams"). Die Umfrage endet am 24. August 2016.

Prävention - Gut beraten

Artikel 'Prävention - Gut beraten' anzeigen

© LPD

Mehr als 344.000 Menschen wurden österreichweit 2015 von rund 1000 Präventionsbediensteten der Polizei informiert und beraten. In Salzburg waren es exakt 24.595 Personen, die zu den Themen Schutz des Eigentums, Gewalt-, Sexualdelikts- und Suchtdeliktsprävention eine Beratung in Anspruch genommen haben.

Pokémon Go nun auch in Österreich

Artikel 'Pokémon Go nun auch in Österreich' anzeigen

© LPD Salzburg

Seit rund 20 Jahren machen begeisterte Spielerinnen und Spieler weltweit Jagd auf die kleinen Monster. Mit der Neuerscheinung Pokémon Go gibt es aber auch viele Gerüchte und Unsicherheiten. Die Polizei gibt einige Tipps um den Spielspaß auch in Zukunft sicher zu gestalten.


neuere Aussendungen

BM.I – HEUTE


BM Sobotka für Wohnsitzpflicht

Innenminister Sobotka: "Man muss über eine Meldeverpflichtung nachdenken, damit ich weiß, wo sich Asylberechtigte und Asylwerber aufhalten."

© BMI/Alexander Tuma Abdruck honorarfrei

Im Interview mit der "Die Presse" vom 24. August 2016 präzisiert Innenminister Wolfgang Sobotka seine Pläne für strengere Asylregelungen. Sobotka will "selbstverständlich" die gesamte Grenze schützen, sobald die Notverordnung umgesetzt wird – auch durch Soldaten.

INTERNATIONALES & EU


Polizeicheftreffen in Wien

"Auch in Zukunft setzen wir auf enge Kooperation, Informationsaustausch und Grenzüberwachung", sagte der Generaldirektor für die öffentliche Sicherheit, Konrad Kogler.

© LPD Burgenland/Helmut Greiner

Auf Einladung des österreichischen Innenministeriums fand am 30. Juni 2016 ein Treffen der Polizeichefs der Balkanstaaten in Wien statt.