SALZBURG

  • LPD
  • Berichte aus der LPD Salzburg

Großer Musikabend im Mozarteum

Foto

Die beiden Dirigenten nach ihrem musikalischen Tausch.
© LPD Salzburg/Korber

Foto

Begeisterung bei den Zuschauern nach einem Flügelhorn-Solo.
© LPD Salzburg/Korber

Foto

Die Polizeimusik Salzburg im großen Saal des Mozarteum.
© LPD Salzburg/Korber

Foto

Ebenso ein musikalischer Genuss: die Xylophon-Soli zweier Musiker aus dem Stück Zurkus Renz.
© LPD Salzburg/Korber

Vor einer wunderschönen Kulisse im großen Saal des Salzburger Mozarteum spielten am 16. Mai die Musiker der Polizeimusik Salzburg. Mit bestens ausgewählten Stücken wie der Bauernpolka von Strauß, dem Zirkus Renz oder dem Stück My Dream bestritten die Künstler den ersten Teil eines besonderen Konzertes.

Denn dieser Abend stand im Zeichen einer länderübergreifenden Darbietung von Salzburger und amerikanischen Künstlern. Nachdem Solisten der Polizeimusik mit Flügelhorn und Xylophon das Publikum begeistert hatten, übernahmen im zweiten Teil die Musiker des Symphonic Wind Ensemble der Indiana University-Purdue University Fort Wayne den Takt.

Die beiden Kapellmeister tauschten für je einen Marsch den Taktstock des Kollegen. Während der amerikanische Dirigent die Salzburger Polizeimusik zum Rainer-Marsch begleitete, dirigierte Kapellmeister Hermann Sumetshammer die amerikanischen Musiker zum Radetzky-Marsch.

Artikel Nr: 302809
vom Mittwoch,  23.Mai 2018,  14:18 Uhr.

Reaktionen bitte an die LPD Salzburg

BM.I – HEUTE


Stärkung des EU-Außengrenzschutzes

"Um Schengen zu retten, wollen wir engagiert an einem wirksamen EU-Außengrenzschutz und einer krisenfesten EU-Asylpolitik arbeiten", sagte Innenminister Kickl beim EU-Innenministertreffen.

© BKA/Andy Wenzel

Beim informellen Treffen der Innenministerinnen und -minister am 12. Juli 2018 in Innsbruck ging es auch um Maßnahmen gegen Antisemitismus, um den Kampf gegen Schlepperei und um die Stärkung der Polizeikooperation.

INTERNATIONALES & EU


HGS Goldgruber beim Visegrád-Treffen

Generalsekretär Peter Goldgruber nahm am Visegrád-Treffen mit Ungarn, Polen, Slowakei und Tschechien in Budapest teil.

© Innenministerium Ungarn

Der Generalsekretär im Innenministerium, Peter Goldgruber, informierte die Innenminister der Visegrád-Staaten Ungarn, Polen, Slowakei und Tschechien am 26. Juni 2018 in Budapest über die Prioritäten des österreichischen EU-Vorsitzes.