BURGENLAND

  • LPD
  • Berichte aus der LPD Burgenland

„Warm up” der LVA für die Motorradsaison

Foto


© LPD

Foto


© LPD

Foto


© LPD

Foto


© LPD

Wie jedes Jahr bereiten sich die Motorradfahrer der Landespolizeidirektion Burgenland - LVA - auf ihren Dienst auf zwei Rädern vor. Erstmals nahmen in diesem Jahr auch Kollegen aus Ungarn am Training teil.

Unter dem Titel "Internationale Zusammenarbeit" wurde auch in diesem Jahr das sogenannte "Warm up" der Landesverkehrsabteilung wieder in Frauenkirchen durchgeführt. Über Einladung der Landespolizeidirektion Burgenland fand das Training mit dem Motorrad diesmal gemeinsam mit ungarischen Kollegen aus Komitat Györ-Moson-Sopron statt. Bei dem von den Fahrtechnik Instruktoren (FTI) der LVA bestens geplante und organisiert Training wurde dabei wieder besonderes Augenmerk auf die Fahrtechnik und das Handling der Zweiräder bedacht genommen. Auch die Geschicklichkeit und das Gleichgewichtsgefühl kam durch Einsatz der Trial Motorräder nicht zu kurz.
Für den Leiter der Landesverkehrsabteilung Burgenland, Oberst Andreas Stipsits, steht beim Training vor den anwesenden Pressevertretern, neben den eigenen Erfahrungen zu Beginn der Motorradsaison für die Polizeibeamt*innen, das Signal an alle privaten Motorradlenker sich gezielt auf die beginnende Motorradsaison vorzubereiten, im Fokus dieser Veranstaltung. Selbstüberschätzung und unachtsames Fahren führen leider auch auf burgenländischen Straßen zu tödlichen Verkehrsunfällen. Im Vorjahr gab es im Burgenland zwei tödlicher Verkehrsunfälle mit Motorradlenkern.

Artikel Nr: 377783
vom Mittwoch,  11.Mai 2022,  12:00 Uhr.

Reaktionen bitte an die LPD Burgenland

BM.I – HEUTE


Gedenkfeier in Mauthausen

Die Regierungsspitze nahm an der Gedenkfeier in Mauthausen teil.

© BMI/Karl Schober

Anlässlich des 77. Jahrestages der Befreiung des KZ Mauthausen fand am 4. Mai 2022 in Mauthausen eine Gedenkfeier statt. Erstmals gab es auch ein Gedenken im neu angekauften und adaptierten Konzentrationslager Gusen.

VERANSTALTUNGEN


INTERNATIONALES & EU


Karner: Weiterhin Hilfe für Ukraine

Innenminister Karner nahm am 5. April 2022 an einer Videokonferenz mit seinem ukrainischen Amtskollegen Denys Monastyrsky teil. Dabei versprach Karner weitere Hilfslieferungen für Menschen in der Ukra

© BMI/Makowecz

Innenminister Karner nahm am 5. April 2022 an einer Videokonferenz mit seinem ukrainischen Amtskollegen Denys Monastyrsky teil. Dabei versprach Karner weitere Hilfslieferungen für Menschen in der Ukraine und die Integration von Kriegsvertriebenen in Österreich.


Logo Facebook  Logo Instagram  Logo Twitter  Logo Youtube

Grafik PolizeiApp