NIEDERÖSTERREICH

Verkehrsunfall mit Gefahrenguttransport im Gemeindegebiet Gaweinstal – Bezirk Mistelbach

Presseaussendung der Polizei Niederösterreich

Verkehrsunfall mit Gefahrenguttransport im Gemeindegebiet Gaweinstal – Bezirk Mistelbach

Ein 79-jähriger Mann aus dem Bezirk Mistelbach lenkte am 13. Juni 2022, gegen 14.40 Uhr, einen Lkw, beladen mit 2.300 Liter Heizöl, auf der A5 in Richtung Brünn durch das Gemeindegebiet von Gaweinstal. Dabei kam er vor der Ausfahrt Gaweinstal Mitte aus bisher unbekannter Ursache nach rechts ab und stieß gegen die Leitschiene und ein Verkehrszeichen. In der Folge kam der Lkw auf der Böschung seitlich zum Liegen. Der 79-Jährige blieb unverletzt.
Bei den Unfallerhebungen durch Bedienstete der Autobahnpolizeiinspektion Großkrut wurde festgestellt, dass der Lkw nicht als Gefahrenguttransport gekennzeichnet und der Lenker nicht im Besitz einer Schulung zum Lenken von Gefahrenguttransporten berechtigt war. Weiters wurde festgestellt, dass die Versandstücke nicht entsprechend gekennzeichnet und zwei Versandstücke nicht für den Gefahrenguttransport zugelassen waren. Der Lenker führte weder eine persönliche Schutzausrüstung noch die erforderlichen Dokumente mit und es wurden keine Feuerlöscher mitgeführt.

Bei dem Verkehrsunfall wurde ein Versandstück beschädigt, sodass ca. 500 Liter Heizöl austraten und in das Erdreich eindrangen. Das kontaminierte Erdreich wurde über Anordnung der Bezirkshauptmannschaft Mistelbach abgegraben und ordnungsgemäß entsorgt.
Die A 5 in Fahrtrichtung Brünn war im Bereich der Unfallstelle bis 18.30 Uhr erschwert passierbar. Die Ausfahrt Gaweinstal Mitte war in der Zeit von 16.50 bis 17.50 Uhr gesperrt.

Die an dem Gefahrenguttransport Beteiligten (Lenker, Beförderer, Absender, Verlader, Verpacker) werden wegen insgesamt 36 Übertretungen nach dem Gefahrengutbeförderungsgesetz der Bezirkshauptmannschaft Mistelbach angezeigt.


Presseaussendung
vom 14.06.2022, 09:05 Uhr

Reaktionen bitte an die LPD Niederösterreich

BM.I – HEUTE


Neue BMI-Geschäftseinteilung

Innenminister Gerhard Karner und Generalsekretär Helmut Tomac präsentieren die neue BMI-Geschäftseinteilung.

© BMI/Gerd Pachauer

Innenminister Gerhard Karner und Generalsekretär Helmut Tomac präsentierten am 2. Juni 2022 in Wien eine der umfangreichsten Änderungen der Geschäftseinteilung der vergangenen Jahre im Bundesministerium für Inneres.

VERANSTALTUNGEN


 

Internationales & EU


Karner: Weiterhin Hilfe für Ukraine

Innenminister Karner nahm am 5. April 2022 an einer Videokonferenz mit seinem ukrainischen Amtskollegen Denys Monastyrsky teil. Dabei versprach Karner weitere Hilfslieferungen für Menschen in der Ukra

© BMI/Makowecz

Innenminister Karner nahm am 5. April 2022 an einer Videokonferenz mit seinem ukrainischen Amtskollegen Denys Monastyrsky teil. Dabei versprach Karner weitere Hilfslieferungen für Menschen in der Ukraine und die Integration von Kriegsvertriebenen in Österreich.


Logo Facebook  Logo Instagram  Logo Twitter  Logo YouTube

Grafik PolizeiApp