NIEDERÖSTERREICH

  • LPD
  • Berichte aus der LPD Niederösterreich

Auszeichnungsfeier bei der LPD NÖ

Foto

Ausgezeichnete Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der LPD NÖ
© LPD NÖ/O.Greene

Foto

GenMjr Franz Popp, BA MA bei seiner Begrüßung
© LPD NÖ/O.Greene

Foto

HR Dr. Rudolf Slamanig bei seiner Festansprache
© LPD NÖ/O.Greene

Foto

Mag. Gerhard Karner bei seiner Laudatio
© LPD NÖ/O.Greene

Foto

Das Goldene Verdienstzeichen der Republik Österreich wurde verliehen an AbtInsp Leopold Eismayer der PI Hadersdorf am Kamp
© LPD NÖ/O.Greene

Foto

Das silberne Verdienstzeichen der Republik Österreich wurde verliehen an GrInsp Heinrich Rumpold der PI Ottenschlag
© LPD NÖ/O.Greene

Foto

Die goldene Medaille für Verdienste um die Republik Österreich wurde verliehen an GrInsp Franz Katterbauer der PI Groß-Gerungs
© LPD NÖ/O.Greene

Foto

Oberst Rupert Schoißwohl, BA bei seinen Dankesworten
© LPD NÖ/O.Greene

Foto

Musikalische Umrahmung durch das Quintett der Polizeimusik NÖ
© LPD NÖ/O.Greene

Am 6. September 2019 erhielten 88 verdiente Polizeibedienstete im Rahmen eines Festaktes im St. Leopoldsaal des Niederösterreichischen Landhauses Auszeichnungen und Dekrete.

In feierlichem Rahmen, musikalisch umrahmt durch ein Quintett der Polizeimusik Niederösterreich, zeichneten der 2. Landtagspräsident Mag. Gerhard Karner und die beiden Landespolizeidirektor-Stellvertreter HR Dr. Rudolf Slamanig und GenMjr Franz Popp, BA MA im St. Leopoldsaal des Niederösterreichischen Landhauses verdiente Polizeibedienstete des Aktiv- und Ruhestandes aus.


Der 2. Landtagspräsident, Mag. Gerhard Karner, bedankte sich bei allen geehrten Polizistinnen und Polizisten für ihre erbrachten Dienstleistungen und betonte in seiner Festrede, dass die Verbindung zwischen der Polizei und der Bevölkerung Niederösterreichs eine tragende Achse darstellt. "Ich darf Ihnen im Namen des Landes Niederösterreich den besonderen Dank für die Reform- und Veränderungsbereitschaft zur Bewältigung der ständig ändernden Anforderungen aussprechen." Insbesondere gratulierte Gerhard Karner jenen Kollegen, die in den wohlverdienten Ruhestand übertreten. "Ich wünsche Ihnen viel Gesundheit, denn Gesundheit ist die wichtigste Basis, diesen Ruhestand auch wirklich genießen zu können."
Den Jungen Polizistinnen und Polizisten, die nach der Grundausbildung mit Wirksamkeit von 1. September 2019 in das öffentlich rechtliche Dienstverhältnis übernommen wurden und seit diesem Tag den Titel "Inspektor" bzw. "Inspektorin" tragen, wünschte er, "dass Sie von jedem Einsatz wieder gesund zu Ihren Familien nach Hause kommen! Haben Sie weiterhin viel Freude und Erfolg an diesem Beruf", so Karner abschließend.


HR Dr. Rudolf Slamanig bedankte sich bei seiner Festrede bei allen Beamtinnen und Beamten für ihre langjährigen Leistungen und wünschte jenen Kollegen, die nun in den wohlverdienten Ruhestand übertreten, alles erdenklich Gute, vor allem aber Gesundheit. "Dem Land Niederösterreich gilt der besondere Dank zur Unterstützung bei den Neuaufnahmen," so Rudolf Slamanig.


Das Goldene Verdienstzeichen der Republik Österreich wurde verliehen an AbtInsp Leopold Eismayer der PI Hadersdorf am Kamp.

Das silberne Verdienstzeichen der Republik Österreich wurde verliehen an GrInsp Heinrich Rumpold der PI Ottenschlag.

Die goldene Medaille für Verdienste um die Republik Österreich wurde verliehen an GrInsp Franz Katterbauer der PI Groß-Gerungs.


Im Anschluss an die Auszeichnungsfeier bedankte sich Oberst Rupert Schoißwohl, BA im Namen aller Geehrten und Ausgezeichneten und bezeichnete die Ehrungen als "Motivation für die weiteren Aufgaben".
Nach dem Abspielen der Landes- und Bundeshymne fand die Auszeichnungsfeier bei einem Buffet in den Räumlichkeiten der Niederösterreichischen Landesregierung seinen Ausklang.

Autor: Johann Baumschlager

Artikel Nr: 330387
vom Montag,  09.September 2019,  12:53 Uhr.

Reaktionen bitte an die LPD Niederösterreich

BM.I – HEUTE


FPÖ mit ihrer Klage nicht erfolgreich

© BMI/Alexander Tuma

Auch in zweiter Instanz scheiterte die FPÖ mit ihrer Klage auf Entschädigung für Aufhebung und Verschiebung der Stichwahl zur Bundespräsidentenwahl 2016.

VERANSTALTUNGEN


 

INTERNATIONALES & EU


Peschorn bei slowenischem Amtskollegen

Innenminister Wolfgang Peschorn mit seinem slowenischen Amtskollegen Boštjan Poklukar.

© Ministrstvo za notranje zadeve Republike Slovenije/Vesna Mitric

Innenminister Wolfgang Peschorn besuchte am 13. September 2019, gemeinsam mit einer hochrangigen Delegation, den slowenischen Innenminister Boštjan Poklukar in Ljubljana.