NIEDERÖSTERREICH

  • LPD
  • Berichte aus der LPD Niederösterreich

54 neue MitarbeiterInnen

Foto

Die LehrgangsteilnehmerInnen mit den Führungskräften der LPD NÖ und des BZ Ybbs
© LPD NÖ/O.Greene

Foto

GrenzpolizeiassistentInnen beim SPK Schwechat
© LPD NÖ/O.Greene

Foto

GenMjr Franz Popp bei seinen Begrüßungsworten in Ybbs
© LPD NÖ/O.Greene

Foto

GenMjr Franz Popp, Oberst Peter Gessner, Obstlt Sonja Stamminger und Oberst Gerhard Liebmann bei der Begrüßung in Ybbs
© LPD NÖ/O.Greene

54 neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für die Landespolizeidirektion Niederösterreich

Mit 1. März 2020 haben 28 Bedienstete (10 Frauen und 18 Männer) im Bildungszentrum der Sicherheitsakademie Ybbs ihre 2-jährige polizeiliche Grundausbildung begonnen.
Der stellvertretende Landespolizeidirektor GenMjr Franz Popp, BA MA begrüßte am 9. März 2020 gemeinsam mit dem Leiter der Personalabteilung der Landespolizeidirektion Niederösterreich, Obst Peter Gessner, sowie der stellvertretenden Leiterin der Personalabteilung, Obstlt Sonja Stamminger, BA, den neuen Polizeigrundausbildungslehrgang im Beisein des Leiters des BZS Ybbs an der Donau, Obst Gerhard Liebmann, BA.

Franz Popp beglückwünschte alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer zur Berufswahl. "Im Zusammenhang mit dem gestrigen Weltfrauentag freut es mich sehr, dass wir auch eine beachtenswerte Zahl von weiblichen Kursteilnehmern begrüßen können. Ich möchte mich auch bei den Lehrkräften für das Engagement im Rahmen der vorbildlichen Ausbildung bedanken. Sie als Lehrgangsteilnehmerinnen und Lehrgangsteilnehmer sind hier im Bildungszentrum Ybbs in den besten Händen!"

26 GrenzpolizeiassistentInnen begrüßt


Die Führungskräfte begrüßten außerdem am 2. März 2020 26 GrenzpolizeiassistenInnen (11 Frauen und 15 Männer) beim Stadtpolizeikommando Schwechat, die mit 1. März 2020 ihre 5-monatige Ausbildung begonnen haben. Die im Ausbildungsplan festgelegten Inhalte finden sich im Grenzkontrollgesetz und beinhalten unter anderem die Überprüfung der Rechtmäßigkeit der Einreise, des Aufenthalts und der Ausreise, die Abfragen in den polizeilichen Datenbanken, die Feststellung unrechtmäßiger Ein- oder Ausreisevoraussetzungen und die Veranlassung der Zurückweisung.
Eine Ergänzungsausbildung der Grenzpolizeiassistentinnen und Grenzpolizeiassistenten zu Organen des öffentlichen Sicherheitsdienstes ist nicht vorgesehen. Die Grundausbildung der Grenzpolizeiassistentinnen und Grenzpolizeiassistenten obliegt der Sicherheitsakademie (SIAK), die Kursleitung erfolgt durch das Bildungszentrum Eisenstadt.


Die Landespolizeidirektion Niederösterreich wünscht den neuen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern alles Gute und viel Erfolg auf ihrem Berufsweg.


Autor: Johann Baumschlager

Artikel Nr: 340086
vom Montag,  09.März 2020,  14:06 Uhr.

Reaktionen bitte an die LPD Niederösterreich

BM.I – HEUTE


Ab 1.4. tragen Polizisten Schutzmasken

Mit dem Tragen der Schutzmasken gehen Polizistinnen und Polizisten mit gutem Beispiel voran und sie schützen damit sich selbst und auch andere", sagt Innenminister Karl Nehammer.

© BMI/Karl Schober

Ab 1. April 2020 werden Polizistinnen und Polizisten in Österreich Amtshandlungen nur mehr mit Schutzmasken durchführen. Das gilt für die Verrichtung des Fußstreifendienstes, und auch der Parteienverkehr in den Polizeiinspektionen wird nur mehr mit Schutzmasken abgewickelt.

VERANSTALTUNGEN


 

INTERNATIONALES & EU


Schutz der Außengrenzen

Der Vizepräsident der Europäischen Kommission, Margaritis Schinas, Innenminister Karl Nehammer, und die EU-Kommissarin für Inneres, Ylva Johansson.

© BMI/Gerd Pachauer

Innenminister Karl Nehammer, der Vizepräsident der Europäischen Kommission, Margaritis Schinas, und die EU-Kommissarin für Inneres, Ylva Johansson, trafen einander am 12. Feber 2020 zu einem Arbeitsgespräch im Innenministerium. Dabei standen die flexible Solidarität, der Schutz der Außengrenzen und die Stärkung von Frontex am Programm.