NIEDERÖSTERREICH

  • LPD
  • Berichte aus der LPD Niederösterreich

Projekt ‚Domestic Violence‘

Foto


© LPD

Foto

Teilnehmer des Projektes
© Polizei Brünn

Foto

Österr. Delegation mit HR Johann Goetz, Mag. Michaela Egger und Anna Sonnleitner, BA vom Gewaltschutzzentrum NÖ sowie Dolmetscherin Mag. Lenka Vecerka (von links)
© Polizei Brünn

Foto

Die Organisatoren Mjr Dr. Vladimir Vedra, CI Andreas Dürauer der SIAK und HR Johann Goetz des LKA NÖ (von links)
© Polizei Brünn

Bilaterales Projekt mit der Kreispolizeidirektion Brünn der Tschechischen Republik – Abschlussveranstaltung in Brünn

Mit Förderung des europäischen Fonds für regionale Entwicklung wurde mit der Polizeidirektion des Südmährischen Kreises in Brünn im Jahr 2022 ein Projekt zum Thema "Häusliche Gewalt" durchgeführt.

Ziel war es, die in Österreich und Tschechien bestehenden gesetzlichen Vorgaben und auch die Art polizeilichen Einschreitens zu vergleichen und im Austausch voneinander zu lernen.

Das Teilnehmerfeld rekrutierte sich einerseits naturgemäß aus Polizisten beider Länder, zusätzlich waren auch Mitglieder von mit dem Themenfeld befassten NGOs sowohl als Teilnehmer als auch als Vortragende mit dabei.

Im Herbst 2022 fand sodann die offizielle Abschlussveranstaltung im Rathaus der Kreisstadt Brünn unter Beteiligung hochrangiger Vertreter aus tschechischer Politik, NGOs und Polizei statt.

Neben der Diskussion über Möglichkeiten der Intensivierung des Instrumentes des Betretungs- und Annäherungsverbotes in der Anwendung durch die tschechische Polizei wurden im Rahmen der Veranstaltung auch allfällige mögliche Folgeveranstaltungen diskutiert.

Insgesamtes Resümee war, dass das Projekt nicht nur die schon hervorragende Zusammenarbeit der Polizeien beider Länder weiter vertieft hat, sondern dass diese auch auf die mit dem Thema häusliche Gewalt befassten NGOs beider Länder erweitert werden konnte.

Die abgehaltene Veranstaltung fügt sich in eine Reihe von gemeinsamen Projekten zwischen der LPD Niederösterreich und der Kreispolizeidirektion Brünn.


Autor: HR Johann Goetz, LKA NÖ

Artikel Nr: 388840
vom Montag,  16.Jänner 2023,  10:39 Uhr.

Reaktionen bitte an die LPD Niederösterreich

BM.I – HEUTE


Holocaustgedenktag

Innenminister Gerhard Karner gedachte der Opfer des Holocausts.

© Jürgen Makowecz

Innenminister Gerhard Karner gedachte am 27. Jänner 2023 der Opfer des Holocausts. In der Nacht wurden Lichter in den Fenstern des Innenministeriums zur Erinnerung an die Opfer der Shoah aufgestellt.

VERANSTALTUNGEN


 

INTERNATIONALES & EU


Schlepperei-Bekämpfung an Grenze

Symbolfoto. Kontrolle an der österreichischen Grenze.

© BMI/Pachauer

Die vorübergehend verhängten Grenzkontrollen zur Slowakei werden zur Bekämpfung der Schlepperei bis 5. Februar 2023 verlängert.


Logo Facebook  Logo Instagram  Logo Twitter  Logo YouTube

Grafik PolizeiApp